Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/user_kommentare.php&suchbegriff=user%3ATheMum

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von TheMum

#1 TheMumProfil
#2 TheMumProfil
#3 TheMumProfil
#4 TheMumProfil
  • 15.11.2017, 14:16hHannover
  • Zu Grünenpolitikerin empört sich über "rechten, schwulen Jens Spahn"
  • Antwort auf Kommentar von Nööö
  • Falsch! Die Linken sind nicht schuld am Hass der Rechten! Wo soll ich das gesagt haben? Da strohmannt doch gerade mal wieder jemand!

    Die Aussage ist: Wer Extremes fordert, bekommt extreme Antworten. Man muss clever und vor allem GEDULDIG vorgehen, um sich gegen konservative Vorstellungen durchzusetzen. Viele Linke wollen aber gerade alles und noch viel mehr und das alles SOFORT bei Androhung von gesellschaftlicher Abstrafung. Wundere dich daher nicht, wenn es umgekehrt genauso und noch schlimmer werden wird. Ich habe euch gewarnt. Mehr kann ich nicht tun. Die meisten Linken werden so weitermachen wie bisher und die Fronten werden sich weiter verhärten bis zum Umschwung des Pendels. All das ist schon oft passiert, all das wird wieder passieren. Leider. Bestürzend, dass ihr das einfach nicht erkennen wollt. Genau damit macht ihr alle linken Errungenschaften wieder kaputt.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#5 TheMumProfil
#6 TheMumProfil
  • 15.11.2017, 12:57hHannover
  • Zu Grünenpolitikerin empört sich über "rechten, schwulen Jens Spahn"
  • Antwort auf Kommentar von hugo1970
  • Na klaro und ich kenne auch die Antwort.

    Im Moment übertreiben es die Linken mal wieder EXTREM. Umso mehr das Pendel gerade in Richtung Links schwingt, umso heftiger wird es in den kommenden Jahren leider wieder in Richtung rechts schwingen. Die Anfänge dafür sind schon gemacht. Würde sich die Linke EINMAL mit dem Erreichten zumindest für eine Wele zufrieden geben,hätten wir dieses Problem nicht, denn die Rechten vergessen schnelll und sind leicht ablenkbar. Doch leider fehlt es hierfür der Linken heutzutage massivst an realistischem und pragmatischem Denkvermögen. Diese Ideologisiererei der Linken wird uns noch teuer zu stehen kommen.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#7 TheMumProfil
#8 TheMumProfil
  • 15.11.2017, 12:27hHannover
  • Zu Australier stimmen deutlich für die Ehe für alle
  • Antwort auf Kommentar von Joonas
  • "In einer Demokratie entscheidet aber nun mal die Mehrheit."

    Nur dass glücklicherweise weder wir noch die Australier in einer "echten" Demokratie leben. Wir leben in einer Bundesrepublik mit parlamentarischer Demokratrie. Die Australier leben in einer föderalen Monarchie mit parlamentarischer Demokratie.

    Das bedeutet unter anderem, dass wir jeweils eine Verfassung mit garantierten Grundrechten haben, über die keine Mehrheit entscheidet. Das ist insbesondere für uns als Minderheit extrem wichtig.

    "Und über 60% ist eine viel deutlichere Mehrheit als bei den meisten anderen Fragen."

    Was wäre, wenn das Ergebnis umgekehrt ausgefallen wäre? Würdest du das immer noch so super finden, weil dann ja nach deiner Ansicht nun mal die Mehrheit so entschieden hätte?

    Nein, Demokratie macht immer nur dann Spaß, wenn auch das eintritt was man gewählt hat. Das ist auch der Grund warum eine "lupenreine" Demokratie ein verdammt schlechtes System wäre, eine Diktatur der Masse. Die moderne Form der parlamentarischen Demokratie in einer liberalen Republik hat daher eingebaute Sicherheitsmechanismen (wie zum Beispiel eine Verfassung, Gewaltenteilung etc.), um genau so eine Diktatur der Masse zu verhindern.

    "Insofern hat auch Liebe über Hass gesiegt."

    Mag sein. Ist mir aber zu romantisch. Es gab für die Australier viele Gründe bei dieser Abstimmung mit Ja oder Nein zu stimmen und nicht alle hatten etwas mit unseren Rechten zu tun.

    "Das bedeutet ja nicht, dass es gar keinen Hass mehr gibt - aber die Liebe ist halt stärker..."

    Naja, es lebe die Romantik...

    Trotzdem schön, dass es geklappt hat. Jetzt muss diese absolute Flachpfeife Malcolm Turnball die Ehe für alle nur noch umsetzen. Traue dem voll zu das so lange zu verschleppen, dass es unter ihm doch nix mehr wird. Bindend ist das Ergebnis der Meinungsumfrage ja nicht, also Eile mit Weile...

    PS: Mir ist vollkommen klar, dass gleich Daddy um die Ecke kommen wird, um zu erklären wie das mit der Demokratrie "in Wirklichkeit" ist. Da gehe ich jede Wette ein!
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#9 TheMumProfil
#10 TheMumProfil
  • 14.11.2017, 15:10hHannover
  • Zu Star Trek: Jetzt küssen auch schwule Männer
  • Ist ja alles schön und gut, aber seit der Kevin Spacey Sache und des daraufhin losgetretenen Sexuelle-Belästigung-Anschuldigungs-Tsunamis habe ich gerade einfach keinen Bock mehr auf Anthony Rapp. Nicht etwa, weil ich ihm Lügen unterstelle (für mich ist bislang einfach unbewiesen, was an diesen Anschuldigungen dran ist), doch wenn ich jetzt Anthony Rapp sehe, denke ich an diesen ganzen Aufruhr und kann mich nicht mehr auf die Handlung und die Charaktere der Serie einlassen. Ändert sich in ein paar Jahren aber sicher wieder.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »