Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/abstimmen_ergebnis.php?wahl=914
> Ergebnis

Wochenumfrage

Die Bundesregierung ist in "großer Sorge" um LGBTI-Rechte in Polen. Müsste sie auch mehr tun?

Stimmen: 1602

A)  92.1%  Ja, es mangelt an öffentlichem Protest und konkreter Unterstützung für polnische Queers.

B)  3.9%  Nein, ihre stille Diplomatie ist historisch angemessen und nützt den Betroffenen.

C)  4.0%  Weiß nicht, ist eine sehr schwierige Frage.


Zeitraum: 15.06.2020 - 22.06.2020
Abgefragt über Startseite (rechte Spalte)

Verlinkt mit:
» Umfrage: Drohszenario "LGBT-Ideologie" beeindruckt nur PiS-Wähler (19.06.2020)
» Polen: Linke bringt Gesetzentwurf zur Ehe für alle ein (19.06.2020)
» Duda traf LGBT-Aktivist: Keine Entschuldigung, keine Veränderung des Wahlkampfs (17.06.2020)
» Veteranen des Warschauer Aufstands und Jüdische Gemeinde kritisieren Duda (17.06.2020)
» Heiko Maas lässt LGBTI in Polen im Stich (17.06.2020)
» Duda über LGBT: Papst Johannes Paul II. sprach von "Ideologie des Bösen" (15.06.2020)
» Polens Beauftragter für Menschenrechte kritisiert homophobe Rhetorik (15.06.2020)
» Duda stilisiert sich zum Opfer einer ausländischen Fakenews-Kampagne (15.06.2020)
» Duda: LGBT keine Menschen, sondern "Ideologie" (13.06.2020)
» Deutsche Bundesregierung in "großer Sorge" um LGBTI-Rechte in Polen (12.06.2020)
Umfragen sind nicht repräsentativ und beeinflussbar.


Nächste Umfrage:
» Die Sommerferien stehen vor der Tür: Hast du trotz Corona Urlaubspläne?

Vorherige Umfrage:
» Sollten Dating-Apps auf "Ethnien-Filter" verzichten?

Alle Umfragen:
» Voting-Archiv


-w-

-w-