Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
Home > Unternehmen > Autor*innen

Axel Krämer


Axel Krämer, 1966 in Nürtingen geboren, kam 1990 nach Berlin. Bereits zu Studienzeiten verfasste er Artikel für die Printausgabe von „Queer“. Nach dem Abschluss im Fach Stadt- und Regionalsoziologie war er freier Autor u.a. für die „taz“. Ab 2007 folgte eine Ausbildung im psychotherapeutischen Bereich, nebenbei arbeitete er ehrenamtlich an der Komischen Oper. Die Mitarbeit am schwulen Opernführer „Casta Diva“ im Querverlag weckte erneut seine Leidenschaft fürs Schreiben.


14 ausgewählte Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
14.05.2022   In Indien war die genderfluide Muslimin Mona Ahmed bereits zu Lebzeiten eine Ikone. Dort galt sie als Hijra – ein Sammelbegriff für alle trans und inter Personen. Arundathy Roy setzte ihr in ihrem letzten Roman ein Denkmal. Fotos von Mona sind aktuell in Berlin zu sehen.
teaserbild
03.04.2022   Terrell Jermaine Starr berichtet seit Kriegsbeginn live aus der Ukraine. Mit seinem Coming-out als queer setzt er ein starkes Zeichen. Dennoch wird er attackiert, auch aus der Community. Die Begründung ist kleingeistig.
teaserbild
20.03.2022   Der spanische Künstler, Architekt und Umweltschützer César Manrique verwandelte Lanzarote in ein Juwel. Unterstützt wurde er von Francos Tourismusminister, der davon überzeugt war: Schwule haben Fähigkeiten, die Heteros nicht haben.
teaserbild
13.03.2022   Mit Hannah Höch im Bröhan-Museum wird in Berlin seit 2017 bereits die dritte queere Künstlerin des 20. Jahrhunderts gefeiert. Die großartige Schau macht deutlich: Höch war viel mehr als nur Dadaistin.
teaserbild
01.03.2022   Das Jüdische Museum lud zu einem bewegenden Gespräch mit dem 96-jährigen Schauspieler, Regisseur und Autor Harry Raymon, der sich nach der eigenen Stolperstein-Verlegung entschied, zum Zeitzeugen zu werden.
28.02.2022   Vor fünfzig Jahren – am 29. Februar 1972 – starb die Schriftstellerin Violet Trefusis in Florenz. Ihre Beziehung mit Vita Sackville-West legte den Grundstein für die erste moderne Erzählung vom Spiel mit Geschlechterrollen.
26.02.2022   Der Tech-Milliardär Peter Thiel ist der vermutlich mächtigste Mann der Welt, der sein Schwulsein öffentlich gemacht hat. Dennoch zählen Selbsthass und Selbstverleugnung zu seinen Triebfedern.
08.02.2022   Der Theater- und Opernregisseur wurde 80 Jahre alt. Sein homoerotischer TV-Film "Reise in ein verborgenes Leben" wird bis heute unter Verschluss gehalten.
29.01.2022   Vernebelnde Worthülsen, ideologische Verblendung und eine Neigung zur Nabelschau: Jan Feddersen und Philipp Gessler verpassen mit ihrem Buch "Kampf der Identitäten" die Chance auf einen konstruktiven Beitrag in einer wichtigen Debatte.
11.12.2021   Mit der Berufung von Mira Sievers an das Institut für Islamische Theologie ist an der Humboldt-Uni ein Coup gelungen. Nun wurde die 29-jährige Professorin auch noch mit dem renommierten Berliner Wissenschaftspreis ausgezeichnet.