Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2107

Dein Anus zum Naschen

Das britische Unternehmen Edible Anus verkauft Konfekt in Rosettenform - auf Wunsch werden auch Maßanfertigungen vorgenommen.

Die Standardbox mit drei Arschleckerlis - je eines aus Vollmilch-, Zartbitter-und weißer Schokolade - kann zum Preis von acht Euro bei firebox.com auch aus Deutschland bestellt werden.

Für Pralinen in Form deiner eigenen Rosette verlangt Edible Anus mehrere hundert Euro. Zur Herstellung der Gussform nimmt Unternehmensgründer Magnus Irvin dasselbe Gel, das Zahnärzte verwenden. Das Modell muss dafür allerdings eine halbe Stunde in einer recht ungewöhnlichen Position verharren:


Mit seiner Anus-Schokolade will Irvin nach eigenen Angaben "kulturelle Grenzen hinsichtlich Rasse, Geschlecht, Klasse und sexueller Orientierung aufweichen". Für alle, die auf Diät sind, bietet er auch persönliche Rosetten aus Bronze aus:


Dieses perfekte Weihnachts- oder Valentinstagsgeschenk für den Top kostet den Bottom allerdings rund 1.800 Euro. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 PerfektAnonym
#2 herve64Ehemaliges Profil
  • 16.12.2017, 19:21h
  • Das ist etwas für Leute, die nicht mehr wissen, wofür sie ihr Geld ausgeben sollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Oh MannAnonym
  • 16.12.2017, 19:21h
  • Oh Mann, also man kann's auch übertreiben, kann man das nicht in echt, im Bett machen, statt so einen zuckerversetzen süßkram zu naschen?? (Im Gegensatz zu bio-fairtrade Zartbitterschokolade mit außergewöhnlicher Qualität??) ; (
  • Antworten » | Direktlink »
#4 KaktusAnonym
#5 PerfektAnonym
#6 KaktusAnonym
#7 Patroklos
#8 HörnchenAnonym
#9 AlexAnonym
  • 18.05.2019, 04:17h
  • Da wird der alte Spruch "Du bist, was du isst" ja möglicherweise einmal wahr.

    Wenn die nicht so unverschämt teuer wären, könnte man ja mal Aktion ein paar hundert Schachteln davon an diverse Personen verschicken.
  • Antworten » | Direktlink »