Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2141

Mit "Trau-Scheinen" zur Ehe für alle

Mit einer äußerst kreativen Kampagne wirbt der Schweizer Schwulenverband Pink Cross für die Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare in der Eidgenossenschaft - und Spenden.

Auf mehreren Motiven sind jeweils zwei Geldscheine aus aller Welt zu sehen, die so gefaltet werden, dass sich die abgebildeten - stets gleichgeschlechtlichen - Persönlichkeiten zu küssen scheinen. "Mann und Mann, Frau und Frau - lauter Berühmtheiten und das über alle Kulturgrenzen hinweg", lobte das Magazin "W&V", das als erstes über die "Trau-Scheine" berichtete.

Mit der Aktion möchte Pink Cross zu seinem 25. Jubiläum Spenden in Höhe von 50.000 Franken (42.429 Euro) für den Kampf um gleiche Rechte einsammeln. Geplant sind noch in diesem Monat Plakatierungen in Bern und Zürich, Anzeigenschaltungen in Schweizer Tageszeitungen sowie Werbung in sozialen Medien.

Nur einen kleinen Schönheitsfehler hat die von der Düsseldorfer Werbeagentur TBWA entwickelte Kampagne: Ausgerechnet in der neuen Schweizer Banknotenserie, die seit 2016 schrittweise eingeführt wird, sind keine Köpfe mehr zu sehen.

Hier einige weitere "Trau-Scheine":






-w-

#1 Homonklin44Profil
  • 18.01.2018, 06:03hTauroa Point
  • Na wenn das mal gewisse Leute nicht in den falschen Hals kriegen möchten, die sich gerne über die unerhörte 'Verschwulung-' heterosexueller Leute erzürnen...

    In Zeiten, wo niemand mehr Spaß versteht, könnte die Queen eine Klage lostreten, weil man sie lesbisch scheinküssen lässt.

    Den Schweizern drücke ich die Daumen. Es wird sich zeigen, dass dort verliebte gleichgeschlechtliche Ehepaare auch mit Franken einkaufen. ;o)
  • Antworten » | Direktlink »