Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2209

Die schwule Antwort auf #MeToo?

Die bei schwulen Männern beliebte spanische Modemarke Addicted hat eine neue Badehose auf den Markt gebracht, die dazu einlädt, dem Träger auf den Po zu klatschen.

Auf der Rückseite der knallbunten Briefs aus Barcelona sind sowohl eine Comichand als auch der Spruch "Slap me!" aufgedruckt - was andere als sexuelle Belästigung sehen, scheint hier ausdrücklich erwünscht zu sein.

Günstig ist die freundliche Einladung zum Klaps auf das Hinterteil nicht gerade. Stolze 48 Euro kostet die Badehose im Addicted-Onlineshop.

Interessant ist übrigens auch die Vorderseite mit dem aufgedruckten Ausruf: "WTF?" Praktischerweise kann die Beule mit einem Push-Up-Einsatz vergrößert werden... (mize)


-w-

#1 herve64Ehemaliges Profil
#2 L-JoAnonym
  • 25.03.2018, 13:35h
  • Leider ein unsensibler Titel! MeToo ist doch ein ernstes Thema, auch wenn die Männer es nicht wirklich verstehen. Einen Popoklatscher damit zu vergleichen ist falsch!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 tycoAnonym
  • 25.03.2018, 14:39h
  • Man würde sich von einem schwul-lesbischen Magazin wesentlich mehr Sensibilität erwarten wenn es um das Thema sexuelle Belästigung und um sexuelle Übergriffe geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Robert NiedermeierAnonym
  • 25.03.2018, 15:03h
  • Nicht nur Experten wie Sexualwissenschaftlerinnen sehen sehr wohl einen Unterschied zwischen Belästigung und einverständlich vollzogenen Sexpraktiken. "Slappen" gilt als stimulierend, erhöht wohl Durchblutung, funktioniert übrigens auch am Schwanz. Viel Spaß.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ursus
  • 25.03.2018, 15:31h
  • Antwort auf #1 von herve64
  • es ist schwer vorzustellen, dass diejenigen, die sich eine solche hose anziehen, tasächlich kein problem damit hätten, wenn ihnen wer auch immer ungefragt an den arsch grabschen würde. das ist ein kokettieren mit der grenze, aber keine echte aufforderung, sie zu überschreiten.

    auch ich finde die überschrift hier unangemessen flapsig und sorglos in anbetracht einer ernsthaften debatte.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Ganz anonymAnonym
  • 25.03.2018, 15:45h
  • Oje, Du böse Queer!

    Anm. Slapp me beim fem. Geschlecht ist schon sexulle Belästigung unter #meetoo!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 OrthogonalfrontAnonym
#8 herve64Ehemaliges Profil
#9 RechtsfrontVerreckeAnonym
#10 andreAnonym