Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2213

Silhouetten aus der Fetischszene

  • 29. März 2018, noch kein Kommentar
Denny-selfie, 2012, 100 x 70 cm, paper cut-out

Zum großen Leder- und Fetischtreffen Easter Berlin zeigt das Schwule Museum die Sonderausstellung "100 Berlin Based Men" von Stefan Thiel.

Thiels Papierschnitte mit ihren Fetischszenen in Schwarz-Weiß sind auf der ganzen Welt bekannt. Sie sind vertreten in großen Privatsammlungen sowie bedeutenden Museen und Institutionen in den USA, in Australien und in Europa. Man findet sie in den Sammlungen des Deutschen Bundestags und der Berliner Nationalgalerie.

Aus diesem Werkblock gelangte 2016 die Serie "100 Berlin Based Men" ins Schwule Museum. Thiel zeigt darin Silhouetten von Drag Kings, heterosexuellen und homosexuellen Männern. Was als kleine, unspektakuläre Untersuchung von Männerposen begann, verwandelte sich innerhalb von vier Jahren in ein Opus Magnum von 140 Einzeldarstellungen, das die unterschiedlichsten Personen aus Bekanntenkreis des Künstlers, der Berliner Szene und Planetromeo in selbstdarstellerischer Weise vereint.

Die Vernissage ist am 29. März (Gründonnerstag) um 19 Uhr in Anwesenheit von Stefan Thiel und Kurator Wolfgang Theis. Gäste in Leder- und Fetisch-Outfits sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Anschließend ist die Sonderausstellung bis zum 25. Juni im Schwulen Museum zu sehen. (cw/pm)

Galerie:
100 Berlin Based Men (8 Bilder)

-w-