Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2237

138 Jahre Drag-Geschichte

  • 19. April 2018, noch kein Kommentar
Bild: Courtesy of Sébastien Lifshitz and The Photographers' Gallery, © Sébastien Lifshitz Collection

Eine faszinierende Ausstellung in London zeigt historische Fotografien von crossdressenden Menschen - die älteste Aufnahme stammt aus dem Jahr 1880.

Die Bilder für "Under Cover: A Secret History Of Cross-Dressers" hat der französische Regisseur und Drehbuchautor Sébastien Lifshitz aus seinem Privatarchiv zur Verfügung gestellt. Seit drei Jahrzehnten sammelt er entsprechende Fotografien, die er auf Flohmärkten, bei Wohnungsauflösungen oder auf Ebay findet.

Die Porträts zeigen oft unbekannte Einzelpersonen und Gruppen aus verschiedensten Schichten, Berufen, Geschlechtern und Nationalitäten. Die einzige Gemeinsamkeit besteht darin, dass diese Menschen es wagten, mit Gendernormen vor der Kamera zu spielen - auch wenn sie dies in der Öffentlichkeit zumeist nicht konnten.

Auf dem Bild oben, vermutlich aus dem Jahr 1915, sind französische Kriegsgefangene in einem deutschen Lager zu sehen, die in Drag ihre Kameraden unterhielten. Das folgende Porträt entstand um 1920 in einem Fotoautomaten in den USA:



Die spannende, inspirierende und lehrreiche Ausstellung ist noch bis zum 3. Juni in der The Photographers' Gallery in London zu sehen. Mehr Bilder gibt es in einer Galerie des Magazins "Dazed", mehr Hintergründe in einem Youtube-Interview mit Lifshitz. (mize)


-w-