Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2258

Verborgene Schätze queerer Kunst

  • 10. Mai 2018, noch kein Kommentar
Teil der Ausstellung: Aquarell von Lene Schneider-Kainer aus dem Jahr 1919

Im Schwulen Museum in Berlin wurde am Donnerstag die Sonderausstellung "Lesbisches Sehen" eröffnet - sie rückt erstmals künstlerische Positionen von "queeren FLT*" (gemeint sind Frauen, Lesben, Trans) aus über 100 Jahren in den Fokus.

Motiviert ist das Projekt von der Beobachtung, dass auf den ersten Blick wenig "Lesbisches" in der Kunstgeschichte zu finden sei - und der Frage, was man darunter eigentlich zu verstehen habe. "Präsentiert wird ein 'verborgenes Museum' queerer Kunst - aus nicht hegemonial-männlicher Perspektive", heißt es dazu in der Ankündigung. Beteiligt sind 30 Kunstschaffende aus sechs Generationen

Die von Birgit Bosold und Carina Klugbauer kuratierte Ausstellung im Rahmen des "Jahres der Frau_en" ist noch bis zum 20. August täglich außer dienstags im Schwulen Museum zu sehen. Mehr Infos - auch zu öffentlichen Führungen - gibt es auf der Homepage. (cw)


-w-