Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2278

Nike entdeckt den rosa Winkel

Nike BeTrue Zoom Fly

Der US-Sportartikelanbieter Nike hat seine BeTrue-Kollektion zur Pride-Saison 2018 vorgestellt - mit Anleihen an die queere Geschichte.

Die neue CSD-Linie enthalte "Farben und Symbole, die von der LGBTQ-Community zurückerobert und historisch umgewidmet wurden", heißt es in der Ankündigung des Unternehmens. Im Zentrum stehen der rosa Winkel, mit dem die Nationalsozialisten homosexuelle Männer im KZ kennzeichneten und der ein beliebtes Zeichen der Schwulenbewegung der Siebzigerjahre war, sowie ein helles Violett, das "eines der ältesten symbolischen Referenzen in der LGBTQ-Kultur" sei.


Nike BeTrue Vapormax Plus

Der Farbton findet sich auf allen vier Sneakers der neuen Pride-Kollektion: dem Nike Vaporax Plus, dem Nike Air Max 270, dem Nike Zoom Fly und dem Nike Epic React Flyknit.


Nike BeTrue Epic React Flyknit

Auf die in Pride-Kollektionen sonst übliche Regenbogenfahne wird nicht komplett verzichtet: Zwei der Schuhe, der Vapormax Plus und der Air Max 270, zeigen das Regenbogenspektrum u.a. auf der Sohle. Der Zoom Fly wiederum biete eine "gedämpfte Regenbogenfarbe durch das durchscheinende Obermaterial", so Nike in der Ankündigung.


Nike BeTrue Air Max 270

Die BeTrue-Kollektion 2018, zu der auch T-Shirts, Socken, ein Hut und eine Tasche gehören, soll ab 6. Juni weltweit erhältlich sein. Die erste Pride-Linie brachte Nike im Jahr 2011 auf den Markt. Einen Teil der Erlöse spendet das Unternehmen an gemeinnützige Organisationen, die queere Athleten unterstützen und Diskriminierung im Sport bekämpfen. (cw)


-w-

#1 schwarzerkater
  • 29.05.2018, 07:50h
  • übelst diese idee. kommt bald eine variante für israel mit gelbem davidstern? mist, die 70-jahrferier war ja schon am 14.5.2018. da hat nike tatsächlich einen termin verpasst.
    was glaubt ihr wie groß das geschrei wäre, adidas hätte diese geschmacklose im sortiment.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 herve64Ehemaliges Profil
  • 29.05.2018, 09:08h
  • Antwort auf #1 von schwarzerkater
  • Noch übler finde ich, dass man mit einer derartigen "Bericherstattung" auch noch Schleichwerbung für diese Marke betreibt anstelle dieses Produkt mal kritisch zu hinterfragen. Gerade bei dem derzeit erschreckenden Anstieg an Rechtspopulismus wäre dies mehr als angebracht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Kind der 1970erAnonym
  • 29.05.2018, 15:45h
  • Antwort auf #1 von schwarzerkater
  • Hast Du den Artikel gelesen?

    "(...) der rosa Winkel (...) und der ein beliebtes Zeichen der Schwulenbewegung der Siebzigerjahre war".

    So ist es, damals trug man das rosa Dreieck mit Stolz und entkräftete seine NS-Geschichte.

    Genauso, wie "schwul" oder "gay" vom Schimpfwort zu den Symbolen der Schwulenbewegung wurden. Abgelöst bzw. übertrumpft ein paar Jahre später durch den Regenbogen.

    Leider blieb deshalb auch das Lambda auf der Strecke.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Homonklin44Profil
  • 30.05.2018, 12:24hTauroa Point
  • Antwort auf #3 von Kind der 1970er
  • "Gay" war wohl kein Schimpfwort, das kommt von fröhlich, lustig, froh.
    Du meinst wohl eher "Faggot" bzw. "Fag". "Bent" ist auch eher kein Schimpfwort.

    Ob diese Art Umdeutung von Symbolen heute noch geht, ist fraglich, wo die Empfindlichkeit so hochgetaktet ist, dass bereits ein unglücklich verwendetes Wort zum Exodus aus einem Kreis oder aus derCommunity führen kann, oder etwas, das als potenziell homophob ausgelegt werden kann.
    Da wagt sich der Sportartikelhersteller auf brüchiges Eis.
    Vielleicht ist das im Ausland nicht so arg damit. In Asien gab es vor einigen Jahren so einen Fashion-Trend, der andere Symbole aus der NS-Zeit auf Klamotten zeigte, zum Beispiel Swastikas. Nun sind diese in manchen Kulturen alltäglich, rosa Winkel wohl eher nicht.

    Ob andere Opfergruppen diese Symbol-Umdeutung so leicht nehmen würden? Kennzeichnung als Jude oder Asozialer ... ich bleibe skeptisch.
  • Antworten » | Direktlink »