Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2288

Ein Beitrag zur lesbischen Sichtbarkeit

  • 07. Juni 2018, noch kein Kommentar
Sara und Carmen Keller küssen sich in einer dänischen Fruchtbarkeitsklinik

In ihrem neuen Buch "Wer wir sind" porträtiert die Fotografin Elisabeth Real lesbische Frauen aus der Schweiz.

Mit dem über 400 Seiten starken Bild- und Leseband will Real Lesben sichtbarer machen und die Öffentlichkeit für gesellschaftliche und rechtliche Diskriminierung sensibilisieren.

Vorgestellt werden die Regenbogenfamilie von Sara und Carmen Keller, das Paar Elisabeth Stirnemann und Marthi Kempf, das vom einem katholischen Pfarrer getraut wurde und der deshalb von Bischof Vitus Huonder entlassen wurde, sowie Selina Reichenbach, die vom Vater ihrer ehemaligen Freundin körperlich angegriffen wurde.

Das Buch ist Auftakt einer ganzen Reihe und Teil des vor sechs Jahren gestarteten "The Lesbian Lives Project", für das Elisabeth Real Frauen auf der ganzen Welt fotografiert und interviewt hat. Der nächste Band, der im Winter erscheinen soll, thematisiert die Gefahren des lesbischen Lebens in Südafrika.

"Wer wir sind. Lesbische Frauen aus der Schweiz erzählen" ist ab der kommenden Woche erhältlich und kann für 46 Franken (39,65 Euro) über die Homepage der Fotografin bestellt werden. (cw)


-w-