Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2308

180 Künstler im Porträt

  • 27. Juni 2018, noch kein Kommentar
Bild: Wolfgang Wesener: Keith Haring, 1986, © Wolfgang Wesener

Die neue Ausstellung "Künstler Komplex" im Berliner Museum für Fotografie zeigt Porträts von Baselitz bis Warhol - mit dabei ist auch diese starke Aufnahme vom schwulen Maler und Aktivisten Keith Haring.

Die Fotografin Angelika Platen hat die vielfältigen Formen des fotografischen Künstlerbildnisses in einer umfangreichen Sammlung vereinigt. Rund 180 Exponate daraus aus den Jahren 1917 bis 2000 sind vom 29. Juni bis 7. Oktober im Museum für Fotografie zu sehen.

Die Schau fächert tradierte ebenso wie experimentelle Facetten des Künstlerporträts auf. Arbeiten von Berenice Abbott, Brassaï, Henri Cartier-Bresson, Gisèle Freund, Heinz Hajek-Halke und Arnold Newman sind neu zu entdecken neben weniger bekannten Fotografinnen und Fotografen wie Helga Fietz, Hildegard Heise oder Jérôme Schlomoff, die mit ihren ikonischen Bildnissen von Georg Baselitz, Jean-Michel Basquiat, Max BecKmann und Ernst Wilhelm Nay in die Fotografiegeschichte eingegangen sind. Gleichzeitig werden außergewöhnliche Künstlerbildnisse vorgeführt, die das repräsentative Porträtformat konterkarieren, etwa Christopher Makos' transvestitische Aufnahmen von Andy Warhol.

Mehr Infos zur Ausstellung gibt es auf der Homepage des Museums. Parallel erscheint ein 240 Seiten starker Katalog im Kehrer Verlag. (cw)


-w-