Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2348

Babeguards für mehr Akzeptanz im Schwimmbad

  • 06. August 2018, noch kein Kommentar

Das New Yorker Fashion-Label Chromat präsentiert seine neue Bademodenkampagne zusammen mit zehn coolen "Pool-Regeln" - so sind Liebesbekundungen zwischen LGBTI-Menschen ausdrücklich erwünscht.

"Intoleranz wird nicht toleriert" heißt es gleich im ersten Paragraf zur "Pool Rules"-Kollektion von Designerin Becca McCharen-Tran. So sind Körperhaare, Dehnungsstreifen und Cellulite beim Baden willkommen, während "Body Policing" oder "Food Shaming" verboten sind. Entsprechend hat Chromat Models in allen Formen und Größen als sogenannte Babeguards gecastet.



"Ich halte Ausschau nach schwarzen queeren und trans Menschen, besonders Femmes", erklärt dazu Model Ericka Hart auf der Chromat-Website. "In einen Pool zu gehen, kann für queere und trans Leute sehr schwierig sein, da die meisten Badeanzüge dazu neigen, nicht zu unseren Genderausdrücken zu passen." Als Babeguard wolle sie anderen Menschen ein Gefühl von Sicherheit geben und diese vor unerwünschten Belästigungen schützen. (cw)


-w-