Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2351

Lederkerle ehren Laura

Bild: Diana Rasch

Im Rahmen des CSD Stuttgart wurde die Szenewirtin und Linke-Stadträtin Laura Halding-Hoppenheit als erste Preisträgerin mit dem "LFC Award für Vielfalt und Respekt" ausgezeichnet.

Initiiert wurde der Preis von der LFC Leather & Fetish Community. Der Dachverband von derzeit 14 Leder- und Fetischclubs aus Deutschland und Österreich repräsentiert zusammen rund 1.200 Einzelmitglieder.

"Laura war und ist immer da, wenn man sie braucht. Sie kann zuhören, weiß Rat und Hilfe", sagte LFC-Sprecher Klaus Kirschner in seiner Laudatio. "Und manchmal reicht es ja auch schon, jemanden einfach mal in den Arm zu nehmen. So hat sie Generationen von Schwulen bei ihrem Coming-out unterstützt."

Laura Halding-Hoppenheit ist nicht nur die Seele der Stuttgarter Community. Ihr Wirken als LGBTI- und Aids-Aktivistin geht weit über die baden-württembergische Landeshauptstadt hinaus, und wohl jeder in der Community kennt zumindest ihren Namen. Für ihr Engagement erhielt sie schon viele Ehrungen - vom "Rosa Detlef" bis zum Bundesverdienstkreuz. Rosa von Praunheim setzte ihr mit "Laura - Das Juwel von Stuttgart" ein filmisches Denkmal.

"Ich bedanke mich bei der Leder- und Fetisch-Community für diesen tollen Preis, ihr seid einfach toll!", kommentierte Laura die Auszeichnung. "Es gibt für mich nichts Schöneres, als diesen Preis von meiner Familie zu erhalten." (cw)


-w-

#1 superAnonym
#2 DirkHAJAnonym
  • 09.08.2018, 22:44h
  • Es wäre so einfach gewesen einen Mann aus der Lederszene mit diesem Preis auszuzeichnen. Eben zu einfach, denn der Einsatz für Menschen die einen Lebensstil haben der nicht per se der Eigene ist, das ist die herausragende Leistung.
    Daher ist die erste Verleihung des Preises an diese besondere Frau mehr als nur ein weiterer von vielen verdienten Preisen für Laura. Es ist auch der Hinweis das wir nur zusammen und mit viel gegenseitiger Toleranz etwas zum Besseren verändern können.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 NI-BikerAnonym