Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2353

Ein Denkmal für unsere trans Veteran*innen

In ihrem neuen, einzigartigen Bild- und Leseband "To Survive on This Shore" porträtieren die Fotografin Jess T. Dugan und die Sozialarbeiterin Vanessa Fabbre ausschließlich trans Menschen über 50.

In unserer Kultur kommen Bilder von älteren transsexuellen und queeren Menschen so gut wie nicht vor, und die wenigen vorhandenen sind meist eindimensionale Darstellungen. Aus diesem Grund sind Dugan und Fabbre über fünf Jahre lang durch die USA gereist, um erstmals ein facettenreiches Bild dieser gesellschaftlichen Gruppe zu entwerfen. Sie haben vielfältige Lebensgeschichten aufgezeichnet, die sich mit komplexen Themen wie Identität, Alter, Rasse und sozio-ökonomischen Klassen auseinandersetzen.

Die Interviews umspannen die letzten 90 Jahre von Erfahrungen transsexueller Identität in den USA und bieten einen wertvollen Einblick in queere Geschichte und Aktivismus. Das Buch zeichnet die Kämpfe und Freuden einer älter werdenden trans Generation auf und reflektiert darüber, was es bedeutet, trotz scheinbar unüberwindlicher Hindernisse authentisch zu leben.

Der 164-seitige Bildband "To Survive on This Shore. Photographs and Interviews with Transgender and Gender Non-Conforming Older Adults" ist im Heidelberger Kehrer Verlag erschienen und für 45 Euro u.a. bei amazon.de erhältlich. Mehr Porträts aus dem Buch zeigen wir in der unten verlinkten Galerie. (cw)

Galerie:
To Survive on This Shore (10 Bilder)

-w-

#1 Gerlinde24Profil
  • 11.08.2018, 12:09hBerlin
  • Ein längst fälliges Buch. Würde ich mir sofort kaufen, wenn ich es mir als Arbeitslose leisten könnte.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ursus
#3 DominikAnonym
#4 AuntieBiotic
#6 transamazoniaAnonym
  • 14.08.2018, 13:22h
  • Antwort auf #3 von Dominik
  • Diese Menschen haben gekämpft um als das zu leben was sie sind und sie gehören zu denen die in diesem Kampf überlebt haben. Sie haben sich nicht selbst umgebracht, haben eine transfeindliche Psychatrie und Medizin überlebt und sind auch nicht wie jedes Jahr viele Menschen im Transspektrum weltweit von anderen Menschen getötet worden
  • Antworten » | Direktlink »