Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2371

Der Neustart der Pride-Flagge

Bild: Hillhurst United Church

Eine kanadische Kirche zeigt, dass eine inklusivere Version der Regenbogenfahne gar nicht mal so schlecht aussehen muss.

Zur Pride Week in Calgary hat die LGBTI-freundliche Hillhurst United Church am vergangenen Wochenende eine Flagge mit elf Farben aufgezogen. In die klassischen sechs Streifen stößt von links ein Dreieck mit fünf neuen Farbtönen: Schwarz und Braun sollen People of Color repräsentieren, während sich in Hellblau, Pink und Weiß trans, intersexuelle und nichtbinäre Menschen wiederfinden sollen.

Erfunden wurde das neue Fahnenmodell von Daniel Quasar aus Portland. Die nichtbinäre Design-Person hat für den "Neustart der Pride-Flagge mit Schwerpunkt auf Inklusion und Fortschritt" über 25.000 US-Dollar über eine Crowdfunding-Kampagne eingesammelt. Auf Quasars Homepage kann man die Flaggen bestellen.

Eine Regenbogenfahne mit elf Streifen war bereits Anfng Juni am Rathaus von Seattle gehisst worden (queer.de berichtete). Bei dieser Version lagen die Streifen jedoch einfach nebeneinander, was weniger ansprechend aussah.

Eine nur um Schwarz und Braun ergänzte Regenbogenflagge vor dem Rathaus von Philadelphia hatte im vergangenen Jahr zum Philly Pride kontroverse Diskussionen ausgelöst (queer.de berichtete). In unserer damaligen Wochenumfrage hielten 71,8 Prozent der queer.de-User die bisherigen sechs Farben für ausreichend. (mize)

Direktlink | Bericht von CTV über die neue Pride-Flagge in Calgary


-w-

#1 tomtomAnonym
  • 29.08.2018, 15:00h
  • Die sieht auch sch***e aus...schwarz und braun passen einfach nicht in das Farbspectrum... Was ist mit den Asiaten(?) gerade die werden doch gerne ausgegrenzt... das Gelb steht doch eigentlich für die Sonne..?
    Und wo bleiben dann die "weißen oder Eurasischen oder sonst was Menschen..? Grenzen wir uns dann selber aus?

    Es gibt Sachen die sind gut wie sie sind- alles andere ist dann VERSCHLIMMBESSERN...

    Für mich steht die Regenbogenfahne von BAKER weiterhin für alles GUTE und ALLE MENSCHEN- wieso können Trans. Bi. Pan A ....... sexuelle sich damit nicht identifizieren?

    Aber das ist nur meine Sicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RinTinTinAnonym
  • 29.08.2018, 15:44h
  • Antwort auf #1 von tomtom
  • "Für mich steht die Regenbogenfahne von BAKER weiterhin für...ALLE MENSCHEN- wieso können Trans. Bi. Pan A ....... sexuelle sich damit nicht identifizieren?

    Weil die Regenbogenfahne zur "Fahne der Schwulen" wurde und auch nur noch so wahrgenommen wurde.

    Aber das ist nur meine Sicht...

    Um diese Sicht zu ändern, wurde es ja im Video erklärt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SophiaAnonym
  • 29.08.2018, 17:19h
  • In den USA und Kanada mag das ja funktionieren, aber bei uns sind Schwarz und Braun nunmal schon
    politisch besetzt...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RinTinTinAnonym
#5 stefan_Anonym
  • 30.08.2018, 02:18h
  • Nach einem Wochenende an dem ich auf beschämende Weise erfahren habe, wie sehr afrikanische Menschen in Deutschland täglich rassistisch angegriffen werden, muss ich jetzt wieder lesen, dass braun und schwarz in Deutschland nicht wichtig sei? Das tut weh.
    Und dann eine Debatte zu lesen, die voll von konservativen Floskeln ist, die als Begründung genommen wurde, warum es keine Homoehe geben soll, ist fast absurd. Welcher Zacken fällt aus der Krone, wenn ein Symbol weiterentwickelt wird, wenn man anderen etwas gibt, sie inkludiert. Nimmt man dadurch dem gemeinen Homosexuellen etwas weg? War das nicht das Hauptargument für die Homoehe? Sie nimmt niemandem etwas weg...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 schwarzerkater
  • 30.08.2018, 07:53h
  • warum nicht noch streifen für frutarier, veganer und vegetarier?
    schade, dass die schöne regenbogenfahne nun so verwässert und dazu noch verunstaltet wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LotiAnonym
#8 AuntieBiotic