Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2443

Queere Mode aus Straßenmüll

  • 09. November 2018, noch kein Kommentar

Ein Designerkollektiv aus der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh zaubert aus weggeworfenen Dosen, Plastiktüten und Klopapierrollen bezaubernde Kleidungsstücke - um damit ein Zeichen für LGBT-Rechte zu setzen.

"Vor fünf oder zehn Jahren betrachteten die Kambodschaner die LGBT-Gemeinde noch als gesellschaftlichen Abfall", beschreibt Ith Sovannareach den Ausgangspunkt von La Chhouk Recycled & Creative Fashion. Der 24-jährige Student ist Gründer der Gruppe an der Universität der Künste in Phnom Penh.

Die Mode des queeren Kollektivs ist von der traditionellen Kleidung der Khmer inspiriert. "Wir verwenden alles", erklärte Sovannareach gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, "aber am besten sind Zementsäcke und Plastik".



Für Kambodschas kleine LGBT-Bewegung sind die Designer zu wichtigen Botschaftern geworden. Mit Aufträgen von Unternehmen wie Coca-Cola oder Heineken wurde La Chhouk Recycled & Creative Fashion einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Im Oktober durfte das Kollektiv sogar eine Modenschau für die Vereinten Nationen ausrichten.

Mehr Eindrücke von der queeren Müllmode gibt es auf Facebook und Instagram. (cw)


-w-