Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2444

SRF zeigt Moderator im Schwulenporno

  • 10. November 2018, noch kein Kommentar
Bild: Screenshot

Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) hat den Moderator Stefan "Büssi" Büsser heimlich in ein Gay-Erotikvideo montiert - der überraschte Zürcher nennt das Ergebnis "krass" und "verstörend".

Mit der Aktion wollte das Radio- und Youtube-Programm "SRF Virus" über die Gefahren der "Deep Fake"-Technologie aufklären, mit der man die Gesichter zweier Personen in Filmen fast beliebig austauschen kann. So stöhnt und seufzt der 33-jährige Büsser im schwulen Pornofilm durchaus überzeugend und authentisch.

Das Ergebnis ist im knapp siebenminütigen Beitrag "So erobern Deep-Fake-Videos das Internet" zu sehen. "Es ist verstörend, wenn du dich in einem Video erkennst, bei welchem du sicher bist, dass du da ganz sicher nicht dabei warst", kommentiert darin der Moderator die Aktion von "SRF Virus". Büsser warnt: Gerade in Sachen Mobbing unter Jugendlichen stelle die Technologie eine Gefahr dar. (cw)


-w-