Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2450

Sex im Alter

  • 16. November 2018, noch kein Kommentar
Bild: MAD FOX

Zum Jahr der Frau_en und anlässlich ihres 69. Geburtstags ehrt das Schwule Museum Berlin die legendäre Lesbenaktivistin Mahide Lein erstmals mit einer Sonderausstellung.

Die am Donnerstag eröffnete Schau "Sex im Alter" wird im Rahmen der historischen Übersichtsausstellung "Tapetenwechsel" präsentiert, die die schwul-lesbische Emanzipationsbewegung vom Mittelalter bis in die Jetztzeit nachzeichnet. Zu sehen sind einmalige historische Dokumente aus fünf Jahrzehnten, darunter Plakate, Fotos, Videos, Kunstwerke aus dem Privatbesitz von Mahide.

Mahide Lein engagierte sich ab 1970 in zahlreichen Frauen- und Lesbenprojekten, zuerst in Frankfurt am Main, dann in Berlin. 1991 gründete sie mit "LÄSBISCH-TV" das erste lesbische Fernsehmagazin auf diesem Planeten und produzierte mit 100 Frauen 27 einstündige Sendungen auf dem Kabelsender FAB. Seit 1995 gibt es Mahide Leins Künstler*innen-Agentur AHOI, die international agiert und sich insbesondere für (queere) afrikanische Künstler*innen einsetzt.

"Wärme, Verständnis, Neugier, Anarchie, Zuneigung - das alles ist Mahide Lein", erklärte Kurator Wolfgang Theis zur Sonderschau. "Sie ist eine wunderbare Projektionsfläche queerer Sehnsüchte, Ansprüche und Überforderungen."

Die Ausstellung "Sex im Alter - Hommage zum 69. Geburtstag von Mahide Lein" ist noch bis zum 25. Februar 2019 im Schwulen Museum Berlin zu sehen. (cw)


-w-