Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2451

Seit 30 Jahren: Künstler gegen AIDS

  • 17. November 2018, noch kein Kommentar
Andy Hope 1930 stellte sein Bild "Corsairs of the Cosmos" für die Auktion zur Verfügung

Noch bis zum 25. November zeigt die Bundeskunsthalle in Bonn die neue Sonderausstellung "Artists against AIDS" - die 33 gezeigten Werke werden anschließend zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung versteigert.

Die bekannte Benefiz-Auktion feiert in diesem Jahr bereits ihr 30. Jubiläum. Seit 1988 konnten durch gestiftete Kunstwerke insgesamt 4,5 Millionen Euro für die Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung eingesammelt werden. In diesem Jahr haben u.a. die Künstler Tony Cragg, Candida Höfer, Jürgen Klauke, Imi Knöbel, Heinz Mack und Günther Uecker jeweils ein Werk gespendet.

"Obwohl sie andauernd gefragt werden zu stiften, gibt es noch viele Künstlerinnen und Künstler, die sich geehrt fühlen, für diesen guten Zweck etwas beizutragen", freute sich die Organisatorin Jeane Freifrau von Oppenheim. "Hoffentlich mit einem hervorragenden Ergebnis und der Zuversicht, dass vielen Menschen in Not mit einer noch nicht heilbaren Krankheit das Leben leichter gemacht wird."

Die bei freiem Eintritt im Zentralkabinett der Bundeskunsthalle gezeigten Werke versteigert Henrik Hanstein vom Kunsthaus Lempertz am 28. November bei einem Galadiner in Köln. Die Kartenbestellung für das Galadiner ist noch möglich bis zum 18. November. Das Bestellformular wie auch der Online-Katalog sind unter artists-against-aids.de abrufbar. Dort findet sich auch eine Bieterregistrierung für schriftliche Gebote und telefonisches Mitbieten für weitere Interessenten. (cw)


-w-