Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2455

So knuddelig ist der Aids-Teddy 2018!

  • 21. November 2018, noch kein Kommentar

Auch in diesem Jahr kann wieder ein niedlicher "Solidaritätsbär" zu Gunsten der lokalen Aids-Hilfen erworben werden.

Der Teddy unter dem Motto "Bärenstark für die Aids-Hilfe" unterscheidet sich in diesem Jahr deutlich von seinen Vorgängern. Das Fell ist erstmals anthrazit-meliert, und es fühlt sich besonders knuddelig und wuschelig an.

Der Schweizer Pfarrer Heiko Sobel brachte 1987 die Idee des Plüschteddys als Hoffnungsträger für die an Aids erkrankten Menschen von San Francisco mit nach Europa. Zu Hause in Zürich gab er jedem neuen Patienten einen Teddy in die Hand - zum Festhalten und Trösten. Als ihm das Geld ausging, begann der findige Schweizer selbst, Teddybären zu produzieren und für seine Patienten zu verkaufen.

Damit brachte er einen Stein ins Rollen, der mittlerweile nicht nur die Schweiz, sondern auch Deutschland, Österreich und Luxemburg erfasst hat. Seit über 20 Jahren gibt es jedes Jahr eine neue Ausgabe der Teddys, die längst begehrte Sammlerstücke sind.

Seit 2009 trägt der Solibär das Öko-CE Zeichen, womit bestätigt wird, dass er aus umweltverträglichem Material und garantiert ohne den Einsatz von Kinderarbeit hergestellt wurde. Auf der linken Fußsohle befindet sich wie immer die rote Solidaritätsschleife aufgenäht, eine weitere rote Schleife trägt das Bärchen um den Hals

Die Solibären sind rund um den Welt-Aids-Tag am 1 .Dezember bei den lokalen Aids-Hilfe in ganz Deutschland erhältlich. Online bestellen kann man die Teddys zum Stückpreis von 6,50 Euro u.a. bei der Aids-Hilfe Hamburg. Eine XL-Version des Teddys gibt es dort für 25 Euro. (cw)

Galerie:
Solibären 1997-2017 (21 Bilder)

-w-