Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2511

Homosexuelle Liebe zwischen den Religionen

Ein Illustrator zeichnet gleichgeschlechtliche Paare aus einem Muslim und einem Juden - trotz Todesdrohungen lässt er sich nicht einschüchtern.

Die vom Hobby-Comiczeichner Caleb auf Twitter geposteten Bilder eines schwulen und eines lesbischen Paares erzielten nicht nur Zehntausende Likes und Retweets, sondern riefen auch jede Menge Hass hervor. Zahlreiche Nachrichten teilten dem trans Mann of color mit, dass sie Gott oder Allah gebeten hätten, ihn auf grausame Weise zu bestrafen.



Weil Twitter trotz seiner Beschwerden nicht reagierte, löschte Caleb den ursprünglichen Tweet, postete ihn am 9. Januar aber erneut. "Ich löschte dies, nachdem ich eine Menge Nachrichten von Fremden erhielt, die sagten, ich hätte es verdient zu sterben, weil ich religiös und LGBT sei", heißt es in der Nachricht. "Ich habe mich jedoch für eine erneute Veröffentlichung entschieden." In einem weiteren Tweet erklärte der Zeichner, er habe keine Angst mehr vor Homophoben. (cw)

Twitter / porkironandwine



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 BobbydergroseAnonym
  • 15.01.2019, 19:51h
  • Wo ist das Problem!?
    Mann liebt Mann, Frau liebt Frau....
    Alles andere ist doch scheis egal! Die Probleme machen andere daraus!
    In meinem Freundeskreis gibt es einen Juden, der mit einem Muslimen zusammen lebt und die beiden lieben sich wie verrückt.
    Klappt wunderbar!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 schönAnonym
  • 15.01.2019, 20:43h
  • Eine Liebe, die alte Vorurteile und alte Ansichten überwindet, löst bei mir immer Respekt aus. Das ist ein Vorbild.
    Dass man dem Künstler mit dem Tod droht, verstehe ich nicht. Er zeigt damit seine Vorstellung von Liebe - was ist daran verwerflich? Diejenigen, die dem Künstler drohen, wollen doch auch nicht wegen ihrer privaten Liebe Todesdrohungen erhalten.

    Irgendwie ist die Welt heute so furchtbar egoistisch und einseitig geworden, zumindest setzen das immer mehr Leute um. Einige sehe nur noch sich selbst. Aber was ist mit dem Gegenüber? Empathie scheint ein Fremdwort geworden zu sein.
    Traurig.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Gerlinde24Profil
  • 17.01.2019, 09:56hBerlin
  • Wunderschön gemalte Bilder eines talentierten Menschen, der eine wichtige Botschaft verkündet, die engstirnigen Menschen nicht gefällt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 kuesschen11Profil
  • 19.02.2019, 15:44hFrankfurt/Main
  • Es sind sehr gelungene Illustrationen des Künstlers und es ist mutig von ihm darzustellen, dass es in jeder Ethnie die gleichgeschlechtliche Liebe gibt.

    Warum verstehen das Religionen so wenig?

    Ist die Anziehungskraft von Menschen mit einer anderen sexuellen Identität/Orientierung in der Öffentlichkeit sichtbar, drohen die "geistlichen" Hardliner gleich mit Mord. Ich finde, das geht dann an jeder menschlichen Ethik vorbei.
  • Antworten » | Direktlink »