Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2553

Conchita oben ohne

  • 25. Februar 2019, noch kein Kommentar

Neuer Look: Der Wiener Künstler Tom Neuwirth, besser bekannt in seiner Rolle als Dragqueen Conchita Wurst, hat sich auf dem Grazer Tuntenball überraschend mit einer Glatze präsentiert.

Der inzwischen sehr trainierte Neuwirth veröffentlichte am Samstagabend auf Instagram zwei Fotos von seinem Besuch. Neuwirth trug darauf ein glitzerndes rotes Kleid mit tiefem Ausschnitt und sehr langem Beinschlitz - und eben Glatze. Eines der Bilder versah er mit dem Kommentar "#Scandal", dem Motto des 30. Grazer Tuntenballs.

Als Conchita Wurst gewann Neuwirth mit der Ballade "Rise Like A Phoenix" 2014 für Österreich den Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Im Vergleich zu einigen anderen Eurovision-Stars konnte er seine Karriere darauf aufbauend weiter ausbauen - und verlor auch nie den Kontakt zur queeren Szene in Österreich oder Deutschland. Den Nachnamen Wurst legte er bereits 2015 ab. Zuletzt hat Conchita mit den Wiener Symphonikern das Album "From Vienna With Love" veröffentlicht

Neuwirth war als Conchita zuletzt immer wieder deutlich männlicher, durchtrainierter und mit etwas kürzeren Haaren als früher in Erscheinung getreten. Vor rund drei Jahren habe er angefangen, deutlich mehr Sport zu treiben, so Wurst kürzlich zur Bild-Zeitung. "Daraufhin hat diese Gesamtveränderung ihren Lauf genommen." So entferne er sich immer mehr von der bärtigen Diva und ihrem Namen.

"Es hat sich irgendwann unangenehm angefühlt, als Frau gesehen zu werden - genau wie es sich vorher unangenehm angefühlt hat, als 'Er' angesprochen zu werden. Jetzt finde ich es befremdlich, wenn mich jemand 'Sie' nennt", so Neuwirth im Namen seiner stetig wechselnden Kunstfigur. Eine Entscheidung, den Künstlernamen zu ändern, habe er noch nicht getroffen: "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht darüber nachgedacht habe - weil Conchita eben ein Frauenname ist." (cw/dpa)



-w-

25. Februar 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen