Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2559

Junge Männer zwischen Gewalt und Zärtlichkeit

Noch bis 31. März zeigt die Galerie Crone in ihrem Berliner Projektraum Crone Side 30 Werke des Malers Norbert Bisky.

Die Ausstellung hat retrospektiven Charakter und schlägt den Bogen von Biskys Frühwerk zu seinem heutigen Schaffen. Zu sehen sind mehrere Schlüssel- und Hauptwerke des schwulen Künstlers, darunter die monumentale Arbeit "Der Drahtzieher", die 2007 das Hauptmotiv seiner Ausstellung im Berliner Haus am Waldsee war, und ein drei Meter großes Porträt, das er für den legendären Berliner Techno-Club Berghain geschaffen hat.

Die Leinwand- und Papierarbeiten stammen aus der Sammlung der Living Bauhaus Kunststiftung und sollen nun zur Förderung gemeinnütziger Zwecke im Kunstbereich verkauft werden.

Norbert Bisky wurde 1970 in Leipzig geboren und zählt zu den bekanntesten deutschen Malern seiner Generation. In seinen eindringlichen, kraftvollen und oft homoerotischen Bildern hält er die gesamte Bandbreite menschlicher Existenz zu Beginn 21. Jahrhunderts fest. Sie changieren zwischen Gewalt und Zärtlichkeit, Aufruhr und Kontemplation, Verwerfung und Hoffnung.

Der Projektraum Crone Side am Tempelhofer Damm 2 ist mittwochs bis samstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 Homonklin44Profil
  • 03.03.2019, 09:13hTauroa Point
  • Das wäre sehr interessant, weil er nicht nur richtig malen kann, ( als einer von eher wenigen heutigen 'Künstlern' ) junge und schöne Männer malt, sondern die Bilder sehr dynamisch und symbolträchtig sind.
  • Antworten » | Direktlink »