Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2568

David Vance lässt es spritzen

Muskulöse Körper, ausdrucksstarke Gesichter, ästhetische Posen - und ganz viel Wasser: Für seinen neuen Bildband "Men and Water" fotografierte David Vance seine Models ausschließlich unter der Dusche, am Pool und am Meer.

Richtig viel Geld verdient Vance seit Jahrzehnten mit seiner Arbeit für Coca Cola, Rolex und Kodak; auch Celebritys wie Sophia Loren, Andy Garcia und Gloria Estefan standen schon vor seiner Kamera. Am meisten Spaß hat der schwule US-Fotograf jedoch an seinem Hobby: attraktive Männer zwischen 20 und 40 halb verhüllt bis splitternackt ins Bild zu setzen.

"Ich lebe in Miami mit dem Meer, ich war mein ganzes Leben von Wasser umgeben", sagt Vance zu seinem neuen Projekt. "Ich liebe das Wasser. Ich liebe Männer. Die Kombination ist natürlich."



Noch ist "Men and Water" nicht erschienen. Zum ersten Mal will David Vance, der über zwölf homoerotische Bildbände wie "Masculine Beauty" oder "Emotion" größtenteils im Bruno Gmünder Verlag veröffentlicht hat, das mit 128 Seiten geplante Coffee Table Book über eine Crowdfunding-Kampagne finanzieren. Bis Ende des Monats will er so 45.000 US-Dollar (ca. 39.970 Euro) einsammeln.

Wir halten es für ausgeschlossen, dass nicht genügend Vorbestellungen zusammenkommen. Schaut Euch bei Kickstarter einfach nur die weiteren Fotos an... (cw)



-w-

#1 Ralph
  • 12.03.2019, 10:55h
  • Auch auf die Gefahr hin, für allzu freizügig und für nicht schamhaft genug gehalten zu werden - aber ich ziehe vorm Duschen die Unterhose aus. lol
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JanJanAnonym
  • 12.03.2019, 14:24h
  • Früher hat der Gmünder Verlag solche Bücher verlegt. Die Zeit ist wohl vorbei...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BobbydergroßeAnonym
#4 LotiAnonym
#5 FeloniAnonym
  • 13.03.2019, 11:57h
  • Ich (30) finde die Bilder ja ein bisschen arg aus der Zeit gefallen. Vor allem das Dusch-Bild hat seine 'Bravo'-Ästhetik an sich.

    Und dann auch noch schön glatt rasiert und austrainiert.

    Ich finde, man sollte aufhören dass als sexy zu proklamieren, da gibt es so viel mehr was ich spannend finde.
  • Antworten » | Direktlink »