Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2617

Zum Abschied schrieb er Geschichte

Bild: Fox

Am Mittwoch trat Jussie Smollett zum vermutlich letzten Mal in der US-Serie "Empire" auf - und war Teil der allerersten Hochzeit zweier schwarzer Männer im amerikanischen TV.

In der am Mittwochabend auf Fox ausgestrahlten 16. Folge der 5. Staffel heiratete der von Smollett gespielte Jamal Lyon seinen Verlobten Kai (Toby Onwumere) - trotz böser Intrigen und inklusive eines Auftritts von Chaka Khan.

Ob der frischgebackene Ehemann und Sohn eines Hiphop-Moguls jemals aus den Flitterwochen zurückkehren wird, ist eher unwahrscheinlich: Nach dem Skandal um einen möglicherweise fingierten Übergriff auf den schwulen Schauspieler wurde dessen Figur aus den letzten beiden Folgen der aktuellen "Empire"-Staffel gestrichen.

Smollett hatte Ende Januar berichtet, er sei nachts in Chicago auf offener Straße von zwei Maskierten angegriffen und rassistisch und homophob beleidigt worden. Der Fall sorgte für viel Aufsehen und Sympathiebekundungen (queer.de berichtete).

Nach Überzeugung der Polizei war die Attacke aber gestellt: Smollett soll sich selbst einen Drohbrief geschickt und anschließend zwei Bekannte mit dem vorgetäuschten Angriff beauftragt haben. Der Schauspieler soll sich von seiner Opferrolle berufliche Vorteile erhofft haben (queer.de berichtete) - und wurde vorübergehend festgenommen.

Ende März wurde die Anklage gegen Smollett dann überraschend fallengelassen. Der Schauspieler verzichtete auf die Rückerstattung von 10.000 Dollar gezahlter Kaution und leistete zwei Tage gemeinnützige Arbeit. Ein Schuldeingeständnis musste er aber nicht ablegen (queer.de berichtete). Smollett bestreitet vehement, die Attacke inszeniert zu haben.

Das Team von "Empire" hat unterdessen einen Offenen Brief an den Leiter der Serie verfasst, in dem es darum bittet, den schwulen Kollegen wieder einzustellen: "Zusammen, als ein Team, stehen wir hinter Jussie Smollett und bitten darum, unseren Kollegen, Bruder und Freund für die sechste Staffel von 'Empire' wieder zurückzuholen", heißt es darin,. "Dadurch, dass wir sehen konnten, wie er sich durch die traumatische Zeit durchgekämpft hat, konnten wir auch seinen eigenen persönlichen Charakter entdecken. Er ist nett, geduldig und ehrlich. Und vor allem voller Integrität. Er ist auch unschuldig und nicht mehr unter Verdacht, da alle Anschuldigungen fallen gelassen wurden." (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 Simon HAnonym
  • 25.04.2019, 15:48h
  • Was soll das?

    Die Anklage ist fallen gelassen worden, damit ist er unschuldig. Punkt.

    Wie kann man ihn für etwas entlassen, woran er offenbar unschuldig ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983