Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2619

Dragqueens erobern das Deutsche Theater

  • 27. April 2019, noch kein Kommentar
Bild: Arno Declair

Im neuen Stück "ugly duckling" am Deutschen Theater Berlin geben die drei Dragqueens Jade Pearl Baker, Gérôme Castell und Judy LaDivina einen Einblick in ihre Leidenschaft für Fummel, Glitter und Perücken.

Regisseur Bastian Kraft hat für das ungewöhnliche Projekt, das am Donnerstag in den Kammerspielen Premiere feierte, die drei Berliner Szenepromis nicht nur als Darstellerinnen verpflichtet, sondern erzählt auch ihre persönlichen Geschichten. Basierend auf Interviews, die er mit ihnen geführt hat, geben die Dragqueens einen Einblick in die Motivation hinter ihrem Spiel mit den Geschlechterrollen.

Kraft verbindet die Biografien von Baker, Castell und LaDivina mit den beiden Märchen "Das hässliche Entlein" und "Die kleine Meerjungfrau" von Hans Christian Andersen, die ebenfalls von Transformationen und dem maskiertes Spiel mit Geschlechtlichkeit und Sexualität erzählen, und lässt sie mit den Ensemble-Mitgliedern Caner Sunar, Regine Zimmermann und Helmut Mooshammer interagieren.

Der Regisseur hatte bereits vor fünf Jahren mit dem Ronald-M.-Schernikau Stück "Die Schönheit von Ost-Berlin" ein schwules Projekt die Bühne des Deutschen Theaters gebracht. Im vergangenen Jahr erzählte Rosa von Praunheim in "Jeder Idiot hat eine Oma, nur ich nicht" auf der renommierten Sprechbühne aus seinem bewegten schwulen Leben, inkusive einer Hymne auf den Analverkehr.

Weitere Vorstellungen von "ugly duckling" stehen am 30. April sowie am 7., 21. und 28. Mai auf dem Programm. Mehr Infos gibt es auf der Homepage des Deutschen Theaters. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen