Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2662

Queer ins Burgtheater

  • 09. Juni 2019, noch kein Kommentar
Bild: Stadt Wien

Zum Europride wurde auf dem Wiener Ring der erste Regenbogen-Zebrastreifen der österreichischen Hauptstadt eingeweiht.

Der Fußgängerüberweg zwischen Burgtheater und Rathaus wurde in den Farben der LGBTI-Flagge gestrichen, um damit ein "Signal der Toleranz und Weltoffenheit" zu senden, erklärte die Wiener Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne). Vor dem Rathaus ist derzeit auch das "Pride Village" aufgebaut. Die 2.500 Euro teure Bemalung soll nach dem Europride bestehen bleiben.

Damit der Regenbogen-Zebrastreifen der österreichischen Straßenverkehrsordnung entspricht, griff die Stadt zu einem Trick und ließ die neuen bunten Streifen zwischen die bestehenden weißen malen. Damit bleibt rechtlich der Charakter als "Schutzweg" bestehen.

Zum Europride wurden in Wien auch mehrere Parkbänke in Regenbogenfarben aufgestellt (queer.de berichtete). Auch die Straßenbahnen sind wieder einen Monat lang mit Pride-Fähnchen unterwegs (queer.de berichtete).

Regenbogen-Zebrastreifen gibt es bereits in zahlreichen Städten der Welt. Der erste wurde 2012 in West Hollywood eingeweiht, zuletzt folgte im vergangenen Monat Hamburg (queer.de berichtete). (cw)



-w-

09. Juni 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen