Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2669

Bundespräsident beim Europride

Bild: Österreichische Präsidentschaftskanzlei

Das hat es in Deutschland noch nicht gegeben: Mit Alexander Van der Bellen sprach am Samstag erstmals ein amtierender österreichischer Bundespräsident auf einer Pride-Demonstration.

"LGBTI-Rechte sind Menschenrechte", sagte das Staatsoberhaupt, das in Begleitung seiner Ehefrau Doris Schmidauer gekommen war, in seiner auf Englisch gehaltenen Rede auf der Wiener Regenbogenparade. "Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans, intersex und queere Menschen leben inmitten unserer Gesellschaft und werden auch weiterhin ein sichtbarer, respektierter und integraler Teil unserer Gesellschaft sein", so Van der Bellen unter dem Jubel der Zuhörer*innen. "Die Würdigung der Vielfalt und deren Respekt und Akzeptanz sind ein wesentliches Element von Demokratien."

Audio / MP3 | Die Rede Van der Bellens

Die Wiener Regenbogenparade fungierte in diesem Jahr zum zweiten Mal als Europride - und konnte mit rund einer halben Million Teilnehmer*innen einen neuen Rekord aufstellen. Vor seiner Rede hatte der Bundespräsident vor der Hofburg, seinem Amtssitz, die Regenbogenfahne hissen lassen.

Der ehemalige Grünen-Chef Van der Bellen hatte die österreichische Präsidentenwahl im Dezember 2016 nach einer für die Alpenrepublik peinlichen Pannenserie bei der Durchführung von Wahlen letztlich mit 53,3 Prozent gegen Norbert Hofer von der rechtspopulistischen FPÖ gewonnen (queer.de berichtete). In seiner ersten Rede als neuntes Staatsoberhaupt der Zweiten Republik hatte er angekündigt, auch Präsident der Schwulen und Lesben sein zu wollen (queer.de berichtete). (mize)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 Meleg29Profil
  • 16.06.2019, 13:56hCelle
  • Cool ist auch, dass gegenüber dem Sitz des Bundespräsidenten auch die Regenbogen-Fahne weht:
    Auf dem Bundeskanzler(in)-Amt!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Sabelmann
#3 LotiAnonym
  • 16.06.2019, 15:30h
  • Hut ab vor diesen Mann und seine Haltung. Hoffentlich auch ein leitendes Vorbild für unsere jetzige noch Regierung in unserem Land.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 kaymahuProfil
  • 16.06.2019, 18:45hFrankfurt
  • "Das hat es in Deutschland noch nicht gegeben: Mit Alexander Van der Bellen sprach am Samstag erstmals ein amtierender österreichischer Bundespräsident auf einer Pride-Demonstration."

    Ich bin jetzt ein wenig verwirrt.
    Sollte da nicht vor dem Doppelpunkt eher "Österreich" stehen?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
#6 feli491Anonym
#7 InterviewAnonym
#8 Meleg29Profil
#9 Meleg29Profil
#10 BewegungsschwesterAnonym
  • 17.06.2019, 08:48h
  • Antwort auf #3 von Loti
  • Der Bundespräsident ist in Österreich und in Deutschland nicht ein Teil der Regierung, sondern Staatsoberhaupt.
    Van der Bellen müsste also Vorbild für unseren Bundespräsidenten sein. Steinmeier kann man aber nicht vorwerfen, dass er zu unseren Themen schweigen würde. Seine Rede am Mahnmal für die verfolgten Homosexuellen letztes Jahr in Berlin war historisch und meiner Meinung nach wichtiger als ein partyhafter CSD-Auftritt.
  • Antworten » | Direktlink »