Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2672

Willkommen in Schwule Hölle!

  • 19. Juni 2019, noch kein Kommentar

Aus Protest gegen die LGBTI-feindliche Politik von Donald Trump kaufte der schwule Youtuber Elijah Daniel das Dorf Hell im US-Bundestaat Michigan - und nannte es in Gay Hell um.

In dem Kaff mit 76 Einwohnern sei ab sofort nur noch das Flaggen von Regenbogenfahnen erlaubt, kündigte der 25-Jährige auf Twitter an, dazu postete er Fotos von der Vertragsunterzeichnung und dem provisorisch umdekorierten Ortsschild. Der US-Präsident hatte es in diesem Jahr erstmals Botschaften im Ausland verboten, zum Pride Month die Flagge der LGBTI-Bewegung an offiziellen Fahnenmasten zu hissen (queer.de berichtete). Viele Vertretungen hängten sie daraufhin an anderer Stelle auf.

Twitter / elijahdaniel

Der Hashtag #GayHell entwickelte sich in den USA sofort zum Twitter-Trend. Das Dorf kaufte Daniel als PR-Stunt zunächst nur für einen Monat. Gegenüber der "Washington Post" bekundete der Youtuber allerdings ein dauerhaftes Interesse an Gay Hell, wo er ein jährliches LGBTI-Festival organisieren wolle. Tatsächlich steht Hell seit 2015 zum Preis von 999.666 US-Dollar (892.441 Euro) zum Verkauf. (cw)



-w-

19. Juni 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen