Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2685

Die Pride Weeks sind eröffnet!

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat am Montag die Regenbogenflagge vor dem Roten Rathaus gehisst - gemeinsam mit BVG-Chefin Sigrid Nikutta und LSVD-Landesgeschäftsführer Jörg Steinert.

Das Trio läutete mit der Aktion die Berliner Pride Weeks ein, die am 27. Juli mit der Christopher-Street-Day-Parade ihren Höhepunkt finden.

"Für mich ist das offizielle Hissen der Regenbogenflagge mehr als ein Symbol", erklärte Müller. "Damit unterstreichen wir: Berlin bekennt sich zu einer menschlichen, einer fairen, einer von gegenseitigem Respekt getragenen Gesellschaft, in der Vielfalt als Bereicherung begriffen wird und nicht als Makel." Doch man sei noch lange nicht am Ende des Weges, so der Regierende Bürgermeister. "Der Kampf um Gleichstellung und Akzeptanz ist kein Randgruppenthema. Das geht uns alle an."

Twitter / RegBerlin

Seit 1996 zeigen Berliner Rathäuser, auch in den Bezirken, Flagge zum CSD. In Spandau wurde LSVD-Landesgeschäftsführer Jörg Steinert in diesem Jahr wegen eines gemeinsamen Fotos mit dem rechten US-Botschafter Richard Grenell zur Rede gestellt (queer.de berichtete). (cw/dpa)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen