Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/bild-des-tages.php?einzel=2723
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ungarn: Coca Cola legt nach


#6 TheDadProfil
  • 09.08.2019, 10:36hHannover
  • Antwort auf #5 von pako
  • ""Kurzgesagt: Weil die Werbung die Gesellschaft aufstachelt sollte man das lieber sein lassen. Sonst hassen die Menschen LGBT noch mehr.""..

    Und mit der gleichen "Begründung" schafft man dann gleich noch weltweit die CSD's ab ?

    Verzieht sich ins stille Kämmerlein und schottet sich von diesen Gesellschaften ab ?

    Wer hier wen "aufstachelt" kann man doch leicht entdecken :

    Es sind diejenigen, die sich anmaßen Minderheiten in der Entrechtung zu halten, diejenigen die sich für die "Spitze des Eisberges" halten..

    Wenn es in einer Gesellschaft Menschen gibt, die weniger Rechte besitzen als andere Menschen in dieser Gesellschaft, dann ist diese Gesellschaft WEDER demokratisch, noch eine freie und gleichberechtigte Gesellschaft !

    Es gibt KEINEN Grund irgendeinen Konzern dazu aufzurufen eine solche Werbe-Kampagne zu beenden, weil diese
    ""die Gesellschaft aufstachelt""..

    Im Gegenteil..

    Hier wie auch im Fall von IKEA in Polen wird sich zeigen müssen wie sehr solche Konzerne zu ihren Werten stehen, und wie sehr sie bereit sind, sie auch durchzusetzen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »