Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2725

Erste trans Figur in "Rockos modernes Leben"

Mit dem einstündigen Special "Rockos modernes Leben: Alles bleibt anders" gibt es auf Netflix nach über zwanzig Jahren ein Wiedersehen mit dem kleinen Wallaby - und ein historisches trans Coming-out.

In dem neuen Minifilm kehrt Rocko zusammen mit seinem Hund Spunky und seinen besten Freunden Heffer Wolfe und Filburt nach einem Viertelahrhundert im Weltraum nach O-Town zurück, findet sich im Zeitalter der Smartphones und 3D-Drucker aber nicht mehr zurecht. Vor allem vermisst er seine Lieblings-TV-Serie "The Fatheads" aus den Neunzigern.

Um die Serie zurück ins Fernsehen zu bringen, macht sich Rocko auf die Suche nach der lilahaarigen Erfinderin Rachel Bighead, die vor 25 Jahren noch als Mann lebte. Die Einführung der trans Figur hat Joe Murray, der Schöpfer und Produzent der Zeichentrickserie, nach eigenen Angaben mit der Gay and Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD) abgesprochen.

"Rockos modernes Leben" lief von1993 bis 1996 in vier Staffeln auf Nickelodeon. Das Special ist seit Freitag auf Netflix abrufbar. (cw)

Direktlink | Offizieller Trailer zum Special



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen