Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2731

Jetzt spricht der doppelte schwule Siegfried

  • 16. August 2019, noch kein Kommentar
Bild: Bayreuther Festspiele

Die Autoren Feridun Zaimoglu und Günter Senkel würdigen Siegfried Wagner, den homosexuellen Sohn von Richard Wagner, anlässlich seines 150. Geburtstags auf künstlerische Weise.

Das Auftragswerk "Siegfried - Ein Monolog" wurde am Dienstag in der Bayreuther Kulturbühne Reichshof uraufgeführt - Wagner dürfte das 1927 erbaute, ehemalige Kino womöglich selbst als Zuschauer besucht haben.

Siegfried Wagner war Komponist, Dirigent, Regisseur, Szenograf und Festspielleiter von 1908 bis 1930. Ein Künstler, der mit einem unermüdlichen Schaffen so vielseitig war, wie kaum jemand seiner Zunft. Die Autoren zeigen ihn in zwei wegweisenden Situationen - am Tag der deutschen Kriegserklärung 1. August 1914 und am 4. August 1930 unmittelbar vor seinem Tod. Die beiden Schauspieler Felix Axel Preissler und Felix Römer stehen als doppelter Siegfried teilweise sogar gemeinsam auf der Bühne.

"Er wird sichtbar als einer, der seine Geschichte erzählt. Er ergreift das Wort und erklärt sich selbst", so Feridun Zaimoglu über den Siegfried in seinem Stück. "Es geht uns um den Künstler, der sagte: 'Ich diente allein der Kunst', es geht darum, ihn als autonomen Akteur zu zeigen, der in verschiedenen Zusammenhängen der Zeitgeschichte agiert, als jemand, den das Fortbestehen der Kunst umtreibt, als Künstler und Kämpfer." Auch Wagners Homosexualität in einer homophoben Zeit ist in Philipp Preuss' zweistündiger Inszenierung ohne Pause immer wieder Thema.

Weitere Aufführungen von "Siegfried - Ein Monolog" sind am 19. und 21. August zu sehen. (cw)

Direktlink | Trailer zum Stück



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen