Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2738

Neuseeland feiert das parlamentarische Regenbogenbaby

Der schwule Abgeordnete Tamati Coffey brachte am Mittwoch erstmals sein Baby mit ins neuseeländische Parlament - gefüttert wurde es von Präsident Trevor Mallard persönlich.

Das Foto, das sich schnell viral verbreitete, postete der Parlamentschef selbst auf Twitter. "Normalerweise nehmen auf dem Stuhl des Präsidenten nur die leitenden Vorsitzenden Platz, aber heute hatten wir einen VIP-Gast", schrieb der Labour-Politiker. "Herzlichen Glückwunsch an Tamati Coffey und Tim zum neuesten Mitglied in der Familie."

Der ehemalige TV-Moderator Tamati Coffey hatte sich 2009 nach seinem Sieg bei der Fernsehshow "Dancing With The Stars" als schwul geoutet, seit 2017 ist der 39-Jährige für die Labour Party Mitglied des neuseeländischen Parlaments. Sohn Tūtānekai Smith-Coffey kam im Juli mit Hilfe einer Leihmutter zur Welt. Biologischer Vater ist sein langjähriger Partner Tim Smith.

Twitter / dwnews

Neuseeland gilt als ausgesprochen kinderfreundliches Land. Im vergangenen Jahr brachte Premierministerin Jacinda Ardern ihr Baby mit zur Uno-Versammlung in New York und sorgte damit ebenfalls für internationale Schlagzeilen. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 Ralph
#2 Patroklos
#3 LotiAnonym
#4 DramaQueen24Profil
#5 KukmalAnonym
#6 PampersfüllungAnonym
  • 02.09.2019, 19:22h
  • Aber Leihmütter sind doch absoutes Teufelszeug, die Hilfe von Leihmüttern sollte am besten unter harter Strafe stehen, meinen jedenfalls viele Foristen hier ...
  • Antworten » | Direktlink »