Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2769

Ein Regenbogen für die AfD

Unbekannte haben vor dem Haus Kurfürstenstraße 79 in Berlin einen Regenbogen-Teppich auf den Fußgängerweg gesprüht - dort hat der AfD-Landesverband seine Geschäftsstelle.

Das Foto der mutmaßlich politisch motivierten Sprayaktion stellte uns ein Leser zur Verfügung, der zufällig durch den Kiez spazierte. Im offiziellen Polizeibericht der Hauptstadt wurde bislang nicht über den Regenbogen für die AfD berichtet. Auch die LGBTI-feindliche Rechtsaußenpartei verzichtete bislang darauf, sich in ihren sozialen Netzwerken über einen "hinterhältigen Farbanschlag der Homolobby" zu empören.

Der Berliner AfD-Landesverband hat seit Mitte vergangenen Jahres seine Geschäftsstelle in der Kurfürstenstraße. In den Räumen in der ersten Etage finden auch die Vorstandssitzungen statt. Stellvertretende Landesvorsitzende ist die verbissene LGBTI-Gegnerin Beatrix von Storch.

Zur Nachahmung sind solche Regenbogen-Sprühereien nicht zu empfehlen. Sie gelten als Sachbeschädigung und können nach dem Strafgesetzbuch mit bis zu zwei Jahren Haft oder mit Geldbußen bestraft werden. Die Verursacher*innen sind außerdem schadenersatzpflichtig. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 FilipProfil
  • 20.09.2019, 14:04hHamburg
  • Sieht aber sehr hübsch aus! Von Sachbeschädigung würde ich jetzt hier gar nicht reden.

    Vielleicht verschwindet die Farbe ja auch von alleine wieder?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SpaghettimonsterAnonym
#3 sentinelAnonym
  • 20.09.2019, 16:26h
  • ....und wenn man sowas mit Kreide gestaltet, ist es dann auch noch Sachbeschädigung?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TagtraunAnonym
  • 20.09.2019, 18:31h
  • Ohh, Queer Queer, ihr Moralapostel. Hört auf hier zu Klugscheißern. Strafbar hin strafbar her, dass wissen wohl alle aber trotzdem eine super coole Action.
    Nen herzlichen Gruß an alle Grafffiiitttti Helden die es so hier und da gibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 trans naysayerAnonym
  • 20.09.2019, 19:00h
  • "Zur Nachahmung sind solche Regenbogen-Sprühereien nicht zu empfehlen. Sie gelten als Sachbeschädigung und können nach dem Strafgesetzbuch mit bis zu zwei Jahren Haft oder mit Geldbußen bestraft werden. Die Verursacher*innen sind außerdem schadenersatzpflichtig."

    Danke für den Hinweis an alle braven deutschen Staatsbürger.

    *gähn*

    Für alle anderen: Mehr coole Aktionen bitte!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FilipProfil
  • 20.09.2019, 19:30hHamburg
  • Wo kein Kläger, da kein Beklagter!

    2 Jahre Gefängnis? Da müsste denjenigen schon ein Anwalt vertreten, welcher der deutschen Sprache nicht mächtig wäre!

    Je länger ich darüber nachdenke, umso geiler finde ich die Aktion! ==> Benutzt aber bitte Lacke, die wasserbasierend sind :-)
    (Oh, hoffentlich rufe ich nicht zu einer Straftat auf!)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Ralph
  • 20.09.2019, 20:02h
  • Antwort auf #6 von Filip
  • Na ja, kommt drauf an, wie der Hauseigentümer das sieht. wenn dieser Bereich zu seinem Grundstück gehört. Da er an die AfD vermietet, wird er vielleicht nicht grad begeistert sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FilipProfil
  • 20.09.2019, 20:17hHamburg
  • Antwort auf #7 von Ralph
  • Mein Mitleid für einen Vermieter, der an die AFD vermietet, ist schlicht gar nicht vorhanden!

    Normalerweise muss man für diese doch sehr schöne künstlerische Aufwertung eigentlich eine Rechnung stellen. Aber es ja keine Auftrag dafür.
    Ich persönlich fände es sogar vor meinem Hausaufgang ziemlich genial.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 DramaQueen24Profil
  • 21.09.2019, 09:09hBerlin
  • Juristisch zwar eine Sachbeschädigung menschlich finde ich die Aktion Klasse!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 lindener1966Profil