Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2781

Unberechenbare Formen der Begierde

  • 02. Oktober 2019, noch kein Kommentar

Superheldenkörper und Tierköpfe, Perfektion durch Verschmelzung, ein Spiel jenseits der Wirklichkeit - zu sehen ab Donnerstag im Schwulen Museum Berlin.

Mit "Chicos Lartigue" präsentiert die queere Institution in der Lützowstraße 73 die erste große Einzelausstellung des argentinischen Malers Rubén Lartigue in Deutschland. Zur Vernissage am 3. Oktober um 19 Uhr wird der Künstler anwesend sein.

Lartigues verstörende, sexuell aufgeladene Motive eröffnen einen neuen Blick auf die Darstellung von Männlichkeit - und erforschen gleichzeitig neue und unberechenbare Formen der Begierde. Mit der gezielten Vermischung von Mensch und Tier, von Popkultur-Referenzen und BDSM-Motiven, erkundet der Künstler spielerisch die Grenzen gesellschaftlicher Normen und Tabus im Zusammenhang mit männlichen Sexualitäten. Die Schönheit des Mannes ist bei ihm ein erhabenes Erlebnis; etwas, das gesehen, begehrt und umarmt werden muss.

Rubén Lartigue hat seine Kunst bisher in Argentinien, Bolivien, Uruguay und Frankreich gezeigt. Das Schwule Museum präsentiert eine Auswahl seiner Werke, entstanden zwischen 2009 und 2017, bis zum 28. Oktober. Einen kleinen Vorgeschmack gibt die unten verlinkten Galerie. (cw/pm)

Galerie:
Chicos Lartigue (6 Bilder)


-w-

02. Oktober 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen