Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2787

LGBTI-Aktivist erst attackiert, jetzt Kandidat bei Mr. Gay Germany

  • 08. Oktober 2019, noch kein Kommentar

Christian Gaa wurde vor knapp drei Monaten beim CSD in der Bundeshauptstadt attackiert. Jetzt ist er einer von elf Kandidaten beim schwulen Schönheitswettbewerb.

Am 27. Juli wurde Christian Gaa, ein schwuler Aktivist des Bündnisses Akzeptanz & Vielfalt Frankfurt am Rande des Berliner CSDs attackiert. Er wurde damals vor der Botschaft des homophoben Russland von zwei Personen angegriffen, schwulenfeindlich beleidigt und ins Gesicht geschlagen (queer.de berichtete). Eine Person ist noch immer flüchtig.


Christian nach der Attacke Ende Juni in Berlin

Nun tritt Gaa als einer von elf Finalisten bei der Wahl des Mr. Gay Germany 2020 an. In dem Contest wird jährlich ein neuer Repräsentant für die nationale schwule Community gewählt. Der Sieger wird anschließend deutscher Bewerber beim Mr.-Gay-World-Contest.

Christian möchte als Kandidat die Aufmerksamkeit nutzen, um auf das Thema Gewalt gegenüber sowie innerhalb der schwulen Community aufmerksam zu machen: "Stigmatisierung, Diskriminierung bis hin zur Gewaltanwendung ist leider noch immer trauriger Alltag für viele schwule Menschen. Zwar hat sich die gesetzliche Situation in Deutschland verbessert, aber gesellschaftlich sieht es weiterhin schlecht aus. Homosexuelle können noch immer nicht in Frieden Hand in Hand über unsere Straßen gehen." Begriffe wie "Schwuchtel" seien immer noch beliebte Schimpfwörter auf deutschen Schulhöfen. Deshalb versuchten immer noch viele Schwule, ihre sexuelle Orientierung zu verheimlichen.

Außerdem betonte Christian, dass es innerhalb der schwulen Community ebenfalls Ausgrenzung aufgrund von Alter, Herkunft oder gar wegen des "Zu-schwul-Seins" gebe. "Wenn wir Akzeptanz und Respekt haben wollen, müssen wir dies auch in unserer eigenen Community leben! Aus dem Grund bin ich im Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt tätig, das sich für eine starke, vielfältige queere Community einsetzt, in der alle willkommen sind. Diese Nachricht, dass wir für die Akzeptanz aller Menschen kämpfen müssen und nicht nur für die einzelner Menschen, diese Nachricht möchte ich bei Mr. Gay Germany vermitteln", so Christian.

Vom 11. bis 13. Oktober findet in Düsseldorf der Vorentscheid statt, in dem eine Jury die für sie besten Kandidaten ins Finale von Mr. Gay Germany wählt. Das Finale mit der Wahl des "Mr. Gay Germany 2020" findet am 14. Dezember in Köln statt. (pm/dk)

Das sind die Top11 der MR GAY GERMANY Wahl 2019! Jetzt seid ihr FREUNDE, FOLLOWER und FANS gefragt. Habt ihr einen...

Gepostet von Mr. Gay Germany am Sonntag, 6. Oktober 2019
Facebook / Mr. Gay Germany | Alle elf Kandidaten für die Krone



-w-

08. Oktober 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen