Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2792

Sieben Gipfel für queere Sichtbarkeit

  • 13. Oktober 2019, noch kein Kommentar

Der in Berlin lebende Kirgise Dastan Kasmamytov besteigt die höchsten Berge der sieben Kontinente, um dort die Regenbogenfahne zu hissen.

"Ich mache es, um die Visibilität von LGBTI zu stärken, insbesondere in homophoben Kontexten und Ländern wie Russland", erklärte der 28-Jährige aus Bishtek gegenüber queer.de. Drei Gipfel hat er bereits erfolgreich erklommen. "Einer davon war Elbrus in Russland, ganz in der Nähe von Tschetschenien, wo viele schwule Männer von tschetschenischen Strafverfolgungsbehörden gefoltert und getötet wurden", so Kasmamytov zu unserem Bild des Tages.

Er hoffe, mit seiner Gipfeltour Queers auf der ganzen Welt zu inspirieren und zu ermutigen. "Das ist sehr wichtig für mich, weil ich in einer sehr konservativen Gesellschaft aufgewachsen bin. Ich war der erste, der öffentlich und offen über LGBTI-Probleme in Zentralasien sprach."

Den Mount Everest hat sich Dastan Kasmamytov für den Schluss aufgehoben. Mehr über seine Reise kann man auf seiner Webseite pinksummits.com erfahren. (cw)



-w-

13. Oktober 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen