Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2799

80 queere Kandidat*innen für München

  • 20. Oktober 2019, noch kein Kommentar
Bild: Michael Behrendt

Mit einem repräsentativen Querschnitt der Münchner LGBTI-Community tritt die Rosa Liste zur Stadtratswahl 2020 an.

Bei der Aufstellungsversammlung am Samstag im Café Regenbogen der Aids-Hilfe wurde die Stadtratsliste quotiert mit 40 Frauen* und 40 Männern* im Alter zwischen 30 und 89 Jahren besetzt - das Münchner Stadtparlament besteht insgesamt nur aus 80 ehrenamtlichen Mitgliedern. Interesse an einer Kandidatur hatten sogar 86 Vertreter*innen der Community angemeldet.

Einstimmig an die Spitze wurden allerdings zwei Männer gewählt: auf Platz eins Thomas Niederbühl, Stadtrat der Rosa Liste und Geschäftsführer der Münchner Aids-Hilfe, sowie auf Platz zwei Andreas Klose, Vorsitzender des Bezirksausschuss 2 Isarvorstadt-Ludwigsvorstadt, Kreditanalyst und ehemaliger "Sub"-Vorstand (komplette Liste siehe unten). Das langjährige weibliche Gesicht der Rosa Liste, Rita Braaz, tritt im kommenden Jahr erstmals für die Linke an (queer.de berichtete).


Spitzenkandidat Thomas Niederbühl (Bild: Michael Behrendt)

Thomas Niederbühl ist bereits seit 1996 im Stadtrat für die Rosa Liste vertreten, zuletzt mit 1,9 Prozent der abgegebenen Stimmen. Er bildet dort eine Fraktionsgemeinschaft mit den Grünen. SPD, Grüne und Rosa Liste stellten von 1996 bis 2014 die Regierungs-Koalition im Münchner Rathaus.

Das erklärte Wahlziel der Rosa Liste bei der Stadtratswahl am 15. März 2020 ist es, erstmals mindestens zwei Mandate zu erkämpfen. "Wir wissen ja aus langer Erfahrung, dass sich gut gemeinte Lesben-, Schwulen- und Trans*-Freundlichkeit noch lange nicht selbstverständlich in aktive Gleichstellungspolitik umsetzt", erklärte Niederbühl zur Notwendigkeit einer queeren Wähler*innenvereinigung. "Jeden Fortschritt haben wir letztlich selber erreicht. Deshalb wollen wir gerade jetzt unsere Mitbestimmung nicht leichtfertig wieder aus der Hand geben, wo neben der erfolgreichen Akzeptanz gleichzeitig auch wieder Ablehnung und Ausgrenzung zunehmen." (cw)

Kandidat*nnen der Rosa Liste zur Münchner Stadtratswahl 2020
1. Thomas Niederbühl
2. Andreas Klose
3. Wolfgang Scheel
4. Michael Behrendt
5. Marion Hölczl
6. Stephanie Gerlach
7. Sabine Holm
8. Martina Kohlhuber
9. Harald Gescher
10. Sabrina Berndt
11. Carlos Lopes
12. Patricia Sophie Schüttler
13. Conrad Breyer
14. Lising Pagenstecher
15. Ilhan Alakara
16. Tatjana Cardiano
17. Peter Ambacher
18. Barbara Stenzel
19. Albert Knoll
20. Monika Primas
21. Alexander Kluge
22. Barbara Yurtdas
23. James Ratlege
24. Hannelore Rohrbach
25. Christopher Knoll
26. Ulrike Bez
27. Sebastian Kempf
28. Ruth Balden
29. Bernd Müller
30. Elke Dahlmann
31. Daniel Terasa
32. Sibylle von Tiedemann
33. Patrik Riedel
34. Berta Gammenthaler
35. Siegfried Ramsberger
36. Claudia Sußmann
37. Andreas Hastreiter
38. Karina Głowacka
39. Albrecht Müller
40. Christine Bandilla
41. David Langenbuch
42. Renate Lettenbauer
43. Michael Dyrna
44. Silvana Urbitzek
45. Stefan Roßteuscher
46. Andrea Bergmann
47. Frank Zuber
48. Claudia Cardiano
49. Mathias Junkert
50. Verena Reindl
51. Sven Langenbuch
52. Karina Hack
53. Helmut Hartl
54. Margit Roth
55. Uwe Hagenberg
56. Elisabeth (Lissy) Mödl
57. Hansmartin Schön
58. Karin Fuchsberger
59. Daniel Schlögl
60. Sonja Unsöld
61. Wolfgang Tittmann-Fuchs
62. Rita Reimer
63. Walter Pretz
64. Vera Ludwig
65. Wolfgang Tröscher
66. Carmen Schwend
67. Horst Middelhoff
68. Anke Geisler
69. Horst Schreck
70. Judith Lippitz
71. Klaus Heidenreich
72. Birgit Müller
73. Erhard Jobst
74. Annette Neumann
75. Roland de Beer
76. Regine Anzinger
77. Peter Becker
78. Stefanie Leib
79. Martin Essigkrug
80. Alexandra Gyalistra



-w-

20. Oktober 2019
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen