Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2859

Bogotás künftige Bürgermeisterin heiratet Senatorin

Kurz vor ihrem Amtsantritt hat die erste Bürgermeisterin der kolumbianischen Hauptstadt ihrer Lebensgefährtin das Ja-Wort gegeben.

Claudia López (im Bild rechts) von der Partei Grüne Allianz und die ebenfalls grüne Senatorin Angélica Lozano gaben sich am Montagabend (Ortszeit) das Ja-Wort.

"Ich liebe dich, Angélica", schrieb López auf Twitter. "Danke, dass es dich gibt. Ich werde dich immer ehren und mein ganzes Leben lieben." Auf Fotos war die künftige Bürgermeisterin in einem weißen Frack zu sehen, ihre 43-jährige Partnerin trug einen weißen Hosenanzug.

Twitter / ClaudiaLopez

Als erste Frau hatte López im Oktober die Wahl zur Bürgermeisterin von Bogotá gewonnen (queer.de berichtete). Die 49-Jährige wird ihr Amt zum Jahreswechsel antreten. Der Bürgermeisterposten in der Millionenmetropole gilt als das zweitwichtigste politische Amt nach dem Präsidenten in dem südamerikanischen Land.

López dürfte zudem die ersten offen lesbische Bürgermeisterin einer Großstadt in Lateinamerika sein. Zuvor war sie seit 2014 Senatorin. Ihre Beziehung zur LGBTI-Aktivistin Lozano, der ersten offen lesbischen Senatorin des Landes, sorgte damals für Schlagzeilen: Ein anderer Senator und evangelikaler Pastor legte Klage ein, da nach der Verfassung ein Paar nicht gemeinsam im Parlament sitzen dürfe. Letztlich setzten sich die Frauen mit dem Argument durch, dass sie rechtlich kein Paar seien, da ihnen eine Ehe nicht erlaubt sei.

Gleichgeschlechtliche Ehen sind in Kolumbien erst seit einer Entscheidung des Verfassungsgerichts 2016 erlaubt (queer.de berichtete). Seitdem haben 970 homosexuelle Paare geheiratet. (cw/dpa)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen