Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2863

Stolz auf die trans Tochter

Wegen dieses Familienfotos von Thanksgiving wurde Dwyane Wade mit viel Hass konfrontiert - jetzt reagierte der Ex-Basketballstar mit einem starken Statement gegen Transfeindlichkeit.

Auf dem Bild, das Wades Ehefrau Gabrielle Union im November auf Instagram postete, war sein zwölfjähriges Kind Zion Malachi Airamis, das aus einer früheren Ehe stammt, mit künstlichen Fingernägeln, Röhrenjeans und bauchfreiem Oberteil zu sehen. Follower empörten sich darüber, wie der prominente Profisportler eine solche Aufmachung seines "Jungen" zulassen könne. Zion ist jedoch ein trans Mädchen.

In dem Podcast "All the Smoke" des US-Senders Showtime sprach der 37-Jährige nun erstmals ausführlich über die Transition seines Kindes. "Mein zwölfjähriges Kind hat viel mehr Stärke und Mut als ich", sagte Wade in dem Interview. Zion habe ihn gezwungen, zu lernen, Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind. "Nichts ändert meine Liebe. Nichts ändert meine Verantwortung. Alles, was ich zu tun hatte, war, schlauer zu werden und mich mehr zu informieren", erklärte Wade. "Ich habe gesehen wie mein Sohn vom ersten Tag zu der Person wurde, die sie heute ist." Er sei ein stolzer Vater und jedes seiner Kinder inspiriere ihn.

Dwyane Wade, der insgesamt vier Kinder hat, war bis April 2019 in der NBA aktiv. Mit Unterbrechungen spielte er 13 Jahre bei den Miami Heat. Seit 2014 ist er mit der Schauspielerin Gabrielle Union verheiratet. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen