Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2924

Connor und Miles: Das neue Hollywood-Traumpaar

  • 18. Februar 2020, noch kein Kommentar
Miles Heizer (li.) und Connor Jessup sind beide schon alte Hasen im Schauspielbusiness (Bild: Instagram / Connor Jessup)

Der kanadische Schauspieler Connor Jessup hat am Samstag via Instagram bekannt gegeben, dass er und "Love, Simon"-Star Miles Heizer ein Paar sind.

Jessup veröffentlichte am Tag nach dem Valentinstag ein Bild, in dem er breit grinsend neben seinem Liebsten zu sehen ist. Dazu schrieb der 25-Jährige an seinen fünf Wochen älteren Freund: "Ich bin ein bisschen spät dran, aber ich liebe dich. Du bist klasse. Du machst mich zu einem besseren Menschen. Alles Gute zum Valentinstag nachträglich."

Die beiden jungen Männer waren als Kinderschauspieler in Hollywood erfolgreich und gehören derzeit zu den aufsteigenden Stars in der US-Filmindustrie: Der in Kentucky geborene Heizer wirkt bereits seit 15 Jahren in mehreren amerikanischen Serien und Filmen mit. 2018 war er einer der Hauptdarsteller von "Love, Simon", der ersten breit vermarkteten schwulen Kino-Romanze (queer.de berichtete). Besonders bekannt ist er als einer der Hauptdarsteller der umstrittenen Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht", von der bislang drei Staffeln und 39 Folgen gezeigt worden sind. Heizer spielt darin den heterosexuellen Highschool-Schüler Alex Standall.

Jessup ist insbesondere für seine Rollen in der 49-teiligen amerikanischen Science-Fiction-Serie "Falling Skies" (2011-2015) bekannt. Er spielte außerdem in der hochgelobten US-Krimireihe "American Crime" mit. Zuletzt machte er auch erste Schritte als Drehbuchautor und Regisseur.

2015 war er außerdem Hauptdarsteller im kanadischen Film "Closet Monster" zu sehen, der beim Toronto International Film Festival den Preis als "Best Canadian Film" erhielt. Darin spielte er die Rolle eines jungen schwulen Mannes, der an seiner internalisierten Homophobie leidet. Sein Coming-out hatte er aber erst im Juni 2019 - damals schrieb er, dass er sich schäme, erst so spät in der Öffentlichkeit zu seiner sexuellen Orientierung zu stehen. Seine Homosexualität über so viele Jahre zu verstecken, sei ein "ermüdendes Spiel" gewesen, so Jessup (queer.de berichtete). (dk)

View this post on Instagram

warmest new years wishes from my wife and me

A post shared by Connor Jessup (@connorwjessup) on

Instagram / connorwjessup | Offenbar verbindet das neue Paar seine Liebe zum besten Freund des Menschen

View this post on Instagram

Lol

A post shared by miles heizer (@younggoth) on

Instagram / younggoth



-w-

18. Februar 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen