Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2934

Neues Coming-out an der Creekwood High School

  • 25. Februar 2020, noch kein Kommentar
Bild: Hulu

Eine Spin-Off-Serie des schwulen Kultfilms "Love, Simon" hatte der Disney-Konzern seit langem angekündigt - jetzt gibt es einen Namen, erste Bilder und einen Starttermin.

Im Mittelpunkt von "Love, Victor" steht ein neuer Schüler der Creekwood High School, die wir schon aus dem Film kennen. Diesmal begibt sich Victor (Michael Cimino) auf eine Reise der Selbstfindung als schwuler Jugendlicher in einer neuen Stadt.

Für Irritationen sorgte, dass die ursprünglich für den Familienkanal Disney+ angekündigte Serie nun auf dem Streamingdienst Hulu, einem Tochterunternehmen, laufen soll. Nicht die homosexuelle Thematik sei für den Wechsel verantwortlich, wies der Konzern schnelle Homophobie-Vorwürfe zurück, sondern Szenen mit Alkoholkonsum, Ehe-Problemen der Eltern und sexueller Ausbeutung.

Als Starttermin für "Love, Victor" wurde der Juni angekündigt - rechtzeitig zum Pride-Monat in den USA. An einem Trailer werde laut Hulu derzeit gearbeitet.

Twitter / hulu
Datenschutz-Einstellungen | Info / Hilfe

Die Disney-Produktion "Love, Simon" lief 2018 weltweit in den Kinos. Der Film handelt vom 17-jährigen Highschool-Schüler Simon, der sich noch nicht als schwul geoutet hat. Die Hauptrolle wird vom Nachwuchsstar Nick Robinson gespielt, der durch das Coming-of-Age-Drama "Kings of Summer" und eine Rolle im Blockbuster "Jurassic World" bekannt wurde. Der Film gilt als kommerzieller Erfolg, mit rund 66 Millionen Dollar Einnahmen weltweit an Kinokassen bei Produktionskosten unter 20.

"Love, Simon" ist eine Romanverfilmung: Der Film basiert auf dem Buch "Simon vs. the Homo Sapiens Agenda" von Becky Albertalli, das im Jahr 2015 erschienen ist (Deutscher Titel: "Nur drei Worte"). Albertalli gewann dafür den William C. Morris Award des amerikanischen Bibliothekenverbandes in der Kategorie "bester Debütroman mit der Zielgruppe Teenager". Das "Wall Street Journal" beschrieb den Roman als einer der besten Bücher des Jahres für junge Erwachsene. (cw)



25. Februar 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-


Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der queeren Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen