Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?2969

Trans in Uniform

Zum heutigen Trans Day of Visibility gehen zwölf trans Angehörige von Bundeswehr und Polizei mit ihren persönlichen Biografien an die Öffentlichkeit - für Sichtbarkeit und gegen Diskriminierung.

Der Verein QueerBw, die Interessenvertretung queerer Angehöriger der Bundeswehr (ehemals AHsAB), und VelsPol wollen mit der Fotoaktion aufzeigen, dass trans Menschen bereits selbstverständlich jeden Tag in der Bundeswehr und der Polizei dienen.

"Ich möchte Betroffenen und deren Umfeld Ängste nehmen, indem ich offen zu meiner Transsexualität stehe", meint Stabsfeldwebel Delphine. "Egal wie schwer es ist, egal wie viele Steine euch in den Weg gelegt werden, glaubt an euch. Haltet durch! Ihr seid nicht alleine auf diesem Weg!", erklärt Oberstabsgefreiter Gabriel zu seinem Porträt.

Sanitätsmeisterin Katharina berichtet von positiven Erfahrungen: "Im Juni 2018 habe ich mich bei meiner Besatzung geoutet, direkt morgens bei der Morgenmusterung. Vorher hatte ich viele Gedanken und Ängste was dann passieren könne, ob ich überhaupt noch meinen Dienst auf der Einheit verrichten könnte und wie die Kameraden hier damit umgehen würden. Nachdem ich es angesprochen habe, gab es keine Probleme. Ganz im Gegenteil. Mir wurde zu dem Mut gratuliert und bis heute treffe ich überall auf Unterstützung und Toleranz. Ich habe gelernt, dass die Marine nicht nur grau und blau ist, sondern bunt. Ich habe meinen Platz dort gefunden."

Mit dabei ist auch Oberstleutnant Anastasia Biefang, die stellvertretende Vorsitzende von QueerBw, die am Sonntag im QUEERKRAM-Podcast zu Gast war. Alle Teilnehmenden und ihre Statements zeigen wir in der unten verlinkten Galerie.

"Gemeinsam stehen wir für eine Welt ein, in der alle Menschen gleichberechtigt sind und respektvoll miteinander umgehen", heißt es in einer Pressemitteilung von QueerBw zur Fotoaktion. "Dies muss auch in der Bundeswehr und der Polizei uneingeschränkt gelten - unabhängig von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Wir fordern eine patientenorientierte transmedizinische Versorgung und ein klares Bekenntnis der Bundeswehr und der Polizei zu ihren transidenten Angehörigen." (cw/pm)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen
#1 TheDadProfil
  • 01.04.2020, 00:04hHannover
  • ""Mit dabei ist auch Oberstleutnant Anastasia Biefang, die stellvertretende Vorsitzende von QueerBw, die am Sonntag im QUEERKRAM-Podcast zu Gast war.""..

    Oberstleutnant Anastasia Biefang ist am Donnerstag,den 02.April um 22:15 - 23:00 auch Gast in der Talk-Show von
    Laura Karasek Zart am Limit..
  • Antworten » | Direktlink »