Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3044

Model, Muse, Mann: Desmond Cadogan und Rainer Fetting

Bild: Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Mit einer großen Sonderausstellung widmet sich das Museum für Kunst und Kulturgeschichte Schloss Gottorf dem schwulen Maler und Bildhauer Rainer Fetting - eine eigene Ecke ist seinem Lebenspartner Desmond Cadogan gewidmet.

Die jetzt mit vier Wochen coronabedingter Verspätung eröffnete Retrospektive "Here are the lemons", die noch bis zum 18. Oktober 2020 im größten Schloss Schleswig-Holsteins zu sehen ist, gibt einen breiten Einblick in das umfang- und facettenreiche Werk Fettings, der zu den wichtigsten deutschen Gegenwartskünstlern zählt und im vergangenen Jahr 70 Jahre alt geworden ist. Insgesamt werden mehr als 130 Gemälde, Bronzen sowie Zeichnungen und druckgrafische Blätter ausgestellt.

Ein Schwerpunkt der Schau liegt auf einer Serie überlebensgroßer Werke, die mehrere Leinwände einnehmen und monumental in ihrer Wirkung sind. Darunter ist auch das Porträt "Here are the lemons" von Desmond Cadogan aus dem Jahr 2015, das namensgebend für die Ausstellung ist.


Rainer Fetting. Here are the lemons. Desmond Cadogan, 2015. © Rainer Fetting (Foto: Katrin Hammer)

"Desmond Cadogan - fast selbst wie eine Skulptur", steht über der eigenen Ecke für Fettings Model, Muse und Mann. Von seinem langjährigen Partner wurde der Künstler auch zu seiner 1986 in New York entstandenen ersten Bronze-Arbeit "Man in Bathtub (Desmond)" inspiriert, die ebenfalls im Schloss Gottdorf gezeigt wird - und eine sehr spannende Geschichte hat:

Darüber hinaus zeigt "Here are the lemons" Stadtszenen aus New York und Mauerbilder aus Berlin ebenso wie Gemälde, die auf Sylt entstanden sind. Ein eigenes Kapitel ist Fettings bekannten Porträts von Willy Brandt aus dem Jahr 1996 und Helmut Schmidt von 2006 gewidmet. Mehr Infos, auch zu Öffnungszeiten und den neuen Besuchsregeln, gibt es auf der Homepage des Museums.

Zur Ausstellung ist ein 224-seitiger Katalog auf Deutsch und Englisch erschienen, der zum Preis von 29,90 Euro u.a. auf amazon.de erhältlich ist. (cw)



-w-

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen