Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3215

Queeres HSV-Trikot zu ersteigern

  • 12. November 2020, noch kein Kommentar
Bild: HSV

Viele dachten an ein Zeichen gegen Homophobie: Beim Spiel gegen Holstein Kiel trug HSV-Profi Jan Gyamerah am Montagabend ein "Gaymerah"-Trikot. Jetzt wird das ganz besondere Shirt versteigert.

Der Buchstabendreher sei keine Absicht gewesen, teilte der Hamburger SV am Dienstag mit: "Ein versehentlicher Fehldruck auf dem in Kiel erstmals in dieser Saison getragenen Ausweichtrikot sorgte auf dem Jersey von HSV-Profi Jan Gyamerah für einen Buchstabendreher in seinem Nachnamen, der dieses Trikot zu einem Unikat macht." Als "weltoffener Verein" habe sich der HSV entschlossen, das queere Trikot für den guten Zweck zur Verfügung zu stellen.

Gebote können noch bis Sonntagabend (15. November) um 19.27 Uhr an die E-Mail-Adresse trikot-auktion@hsv.de geschickt werden. Das Höchstgebot am Donnerstagmorgen betrug 1.500 Euro. Der Erlös fließt an die HSV-Stiftung "Der Hamburger Weg".

Der falsch geschriebene Name fiel in der Umkleidekabine übrigens nicht einmal Gyamerah auf - erst nach dem Anpfiff kam es zu Getuschel auf der Bank. "Das war dann nach dem Spiel in der Kabine ein Thema", sagte HSV-Sportdirektor Michael Mutzel gegenüber der "Bild"-Zeitung. "Es gab einen Moment des Lächelns bei dem ein. Eine lustige Randgeschichte. Jan hat's nicht gesehen, keiner hat es gesehen." (cw)



-w-

12. November 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen