Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3234

Tom of Hamburg

Bild: Tom of Finland Foundation / Tangermann Collection
  • 30. November 2020, noch kein Kommentar

Ein spektakuläres Buch mit rund 150 Abbildungen und gut recherchierten Texten zeigt das Leben und Werk der schwulen Ikone Tom of Finland aus einer unbekannten Perspektive.

Das Katalog "Tom of Finland - Made in Germany" zur gleichnamigen Ausstellung in der Berliner Galerie Judin legt den Fokus auf die besondere Beziehung des Künstlers zu Deutschland (queer.de berichtete).

Von allen denkbaren Orten war es ausgerechnet das norddeutsche Hamburg und herausragende Persönlichkeiten der örtlichen schwulen Szene, durch die es seit den Siebzigerjahren zur allerersten Ausstellung des Künstlers, einer nach ihm benannten und mit seinen Werken ausstaffierten Bar, zwei Wandbildern und zur Entstehung der weltweit größten Sammlung seiner Werke in Privatbesitz kam. Regelmäßige Aufträge für das Werbematerial für schwule Events in der Hansestadt erlaubten es Tom of Finland, seinen Broterwerb in einer Werbeagentur an den Nagel zu hängen - und zum freien Künstler zu werden.

Das im Verlag Skira erschiene Buch enthält auf über 200 Seiten rund 150 Illustrationen, Texte von Jürg Judin, Pay Matthis Karstens, Kati Mustola und Alice Delage, Gespräche mit Durk Dehner und Michael P. Hartleben sowie ein Faksimile des deutschen Reisetagebuchs des Künstlers aus dem Jahr 1955. Der zweisprachige Band (Deutsch und Englisch) ist zum Preis von 30,83 Euro u.a. bei amazon.de erhältlich. (cw)



-w-

30. November 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen