Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/b?3238

Eine schwule Reise nach Belfast

  • 04. Dezember 2020, noch kein Kommentar
Bild: Liam Campbell

Vom Fetisch rote Haare bis zum Einfluss des Nordirlandkonflikts auf das queere Leben: In der neuen Ausgabe seines Fotomagazins "Elska" porträtiert Herausgeber Liam Campbell elf spannende Männer aus Belfast.

"Elska" ist eine ungewöhnliche Mischung aus Reise-, Kunst- und Szenemagazin, die alle zwei Monate erscheint. Jede Ausgabe wird in einer anderen Stadt fotografiert, mit dort lebenden, zufällig ausgewählten schwulen Männern. Campbell porträtiert seine diversen und authentischen Models "von nebenan" sowohl in ihren Wohnvierteln als auch ihren Schlafzimmern und notiert zudem ihre persönlichen Geschichten.

"Ich bin immer sehr an Stereotypen interessiert, auch ob sie wahr oder unwahr sind", sagte Liam Campbell gegenüber queer.de. "Eigentlich wollte ich Nordirlands schwieriges politisches Erbe nicht thematisieren, aber es hat bis heute einen starken Einfluss", so der Verleger. "Tatsächlich haben die meisten Männer, die ich hier getroffen habe, das Thema auf irgendeine Weise angesprochen und erzählt, wie es die LGBTI-Community zurückgehalten hat." In Nordirland wurde die Ehe erst in diesem Jahr für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet - sechs Jahre nach dem Rest des Vereinigten Königreichs und fünf Jahre nach der Republik Irland (queer.de berichtete).

Über ein anderes Klischee habe er sich zunächst geärgert: "In sozialen Medien schrieben mir Leute, dass sie sich auf viele Bilder von rothaarigen Männern freuten", sagte Campbell. Mit der Fetischisierung einer bestimmten Haarfarbe könne er nichts anfangen, und es stimme auch nicht, dass die gesamte Insel nur aus Feuerköpfen besteht. "Aber während eines Shootings sprach ein Rothaariger darüber, wie stolz er auf seine Haare sei und dass er früher in der Schule deswegen gemobbt wurde."

Ein erotisches Foto des tätowierten Mannes, das auch unser obiges Bild des Tages ist, ziert nun das Cover der Belfast-Ausgabe. Eine Auswahl weiterer Bilder Campbells aus der nordirischen Metropole zeigen wir in der unten verlinkten Galerie.

Die früheren "Elska"-Hefte entstanden im ukrainischen Lwiw, in Berlin, Reykjavik, Lissabon, Taipeh, Istanbul, Cardiff , Toronto, Yokohama, Mumbai, Rhode Island, Brüssel, Helsinki, Haifa, Bogotá, Kapstadt, Perth, Los Angeles, London, Lyon, Seoul, in Stockholm, in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka, in der mexikanischen Metropole Guadalajara, in Manila, Pittsburgh, Warschau, in Amsterdam, Kuala Lumpur und zuletzt in Sydney. Im Mai erschien mit der "Gay Iceland Trilogy" eine coronabedingte Sonderausgabe.

Das Belfast-Heft mit 196 Seiten kann für 20 US-Dollar (16,45 Euro) über die Homepage bestellt werden. Eine E-Version ist für 14 Dollar (11,52 Euro) erhältlich. Für 29,50 Dollar (24,27 Euro) gibt es beide Ausgaben - und das E-Zine "Elska Ekstra" mit ergänzenden Bildern und Outtakes sowie Geschichten und Fotos von weiteren Männern aus der nordirischen Metropole. (mize)

Galerie:
Best of Elska Belfast (12 Bilder)


-w-

04. Dezember 2020
Noch kein Kommentar

-w-
-w-
Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
Tagesbilder durchsuchen
Bild vorschlagen