Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/bild-des-tages.php?einzel=3253
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ian McKellen: Mit Regenbogenschal ins Impfzentrum


#8 KomischerVogelAnonym
  • 20.12.2020, 14:30h
  • Der Mensch ist doch ein seltsames Tier:
    Einerseits glaubt er an nachweislich wirkungslose "Therapien" und zahlt Unsummen für Placebo-Zuckerpillen (wodurch unnötig Menschen sterben) - andererseits glaubt er NICHT an nachweislich wirksame Impfungen (wodurch unnötig Menschen sterben).

    Ich überlegte gerade so, ob Menschen in Zeiten der Pest auch einen kleinen lebensrettenden Piekser abgelehnt hätten - mit der Begründung, man wisse ja nicht, welche Langzeitwirkungen dieser Piekser haben könnte. Ich fürchte, so mancher Mensch im Mittelalter wäre da vernünftiger gewesen als der eine oder andere Mensch heute. (Es sei denn, natürlich, die Kirche hätte ihm_ihr eingetrichtert, der Piekser sei "des Teufels".)

    Für mich keine Frage: sobald ich die Gelegenheit bekomme, mich pieksen zu lassen - und das auch gerne zweimal - werde ich sie auch sofort nutzen. Bei weiter exponentiell hochschnellenden Infektionszahlen dürfte sonst kaum die Möglichkeit bestehen, überhaupt irgendwelche "Langzeitwirkungen" zu erleben.
  • Antworten » | Direktlink »